Zehn Jahre Innosozial
Ganzheitlich vernetzte Hilfen

KREIS WARENDORF -

Diagnose, Koordination und Vernetzung sowie Beratung und Betreuung: Das sind die Leitlinien der ganzheitlich vernetzten Hilfen, welche Innosozial im Kreis Warendorf anbietet – erfolgreich seit zehn Jahren.

Dienstag, 13.06.2017, 06:06 Uhr

Hilfen aus einer Hand: Andrea Sander und Raphaela Schönherr-Carneim (Beratungszentrum für Alleinerziehende), Irmgard Husmann (Leiterin Beratungsstelle VARIA) und Geschäftsführer Dietmar Zöller (l.) bilanzieren erfolgreiche zehn Jahre.
Hilfen aus einer Hand: Andrea Sander und Raphaela Schönherr-Carneim (Beratungszentrum für Alleinerziehende), Irmgard Husmann (Leiterin Beratungsstelle VARIA) und Geschäftsführer Dietmar Zöller (l.) bilanzieren erfolgreiche zehn Jahre. Foto: Peter Sauer

Die Probleme ihrer Klienten sind vielfältiger geworden, ihre Arbeit daher umso wichtiger: Seit zehn Jahren kümmert sich die gemeinnützige Gesellschaft Innosozial (früher PariSozial Warendorf) im gesamten Kreis um heilpädagogische Diagnosen, Jugend- und Familienhilfen sowie Beratungs- und Bildungsangebote – jeweils auch im interkulturellen und inklusiven Bereich. Ergänzt um Angebote einer gut vernetzten interdisziplinären Praxisgemeinschaft (Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie).

In mittlerweile 17 Familienzentren mit 24 Einrichtungen bieten die Mitarbeiter von Innosozial ihre spezifischen Beratungen an. „Diese Zusammenarbeit hat sich sehr bewährt, denn für die Hilfesuchenden bedeutet es kurze Wege“, erläutert Innosozial-Geschäftsführer Dietmar Zöller . Es geht um wohnortnahe Hilfen, deren weiterer Vorteil es ist, Berührungsängste abbauen zu können. Waren am Anfang 73 Mitarbeiter im Einsatz so sind es nach zehn Jahren rund 250. Heute gibt es ein ganzes Netzwerk mit interdisziplinärem Austausch, auch weil die Aufhaben gewachsen sind (zum Beispiel durch die U3-Betreuung oder die Flüchtlingssituation). Vor zehn Jahren begann alles mit einer Sprechstunde in Beelen.

„Allein 2016 hatten ich und meine Teamkollegen mehr als 700 Einsätze“, sagt Andrea Sander vom Beratungszentrum für Alleinerziehende und andere Familien, „vor zehn Jahren war das höchstens ein Zehntel.“ Gerade auch, weil die Familienverhältnisse schwieriger geworden sind, ergänzt Geschäftsführer Dietmar Zöller.

Zu einem der wichtigsten Aufgabengebiete gehört die Motorik. „Immer häufiger sitzen Kinder vor dem Computer oder vor der Spielekonsole, als das sie ihre Motorik schulen.“

Stark nachgefragt ist auch die Paarberatung. „Mittlerweile fragen mehr Männer als Frauen die Angebote an“, sagt Andrea Sander. Wichtig sind auch die „Frühen Hilfen“ in den Bereichen Armut (stark zunehmend), Sucht, Migration/Flüchtlinge und Familienprobleme durch Trennung.

Es werden Hilfen wie zum Beispiel Ergotherapie, Psychomotorik oder soziales Kompetenztraining für Kinder mit Beratungsangeboten für Eltern und Fortbildungsmöglichkeiten für Erzieher verknüpft oder Infoveranstaltungen und Projekte begleitend eingesetzt. Leistungen können individuell ausgesucht werden. So vereinbart das Hilfefächerkonzept die Leitideen eines passgenauen Frühwarnsystems.

Die Innosozial gGmbH organisiert die Hilfen aus einer Hand. Für Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher. Innosozial vereinbart mit den Einrichtungen eine regelmäßige Sprechstunde, in der sich Eltern, Erzieher und auch Lehrer über weitergehende Hilfen beraten lassen können. Allgemein werden in den Beratungsgespräche auch videogestützte Methoden angewandt.

Dietmar Zöller bringt die Philosophie von Innosozial auf den Punkt: „Wir sehen die uns anvertrauten Menschen nicht primär als krank, defizitär oder behindert an, sondern als Kunden mit Ressourcen und Selbsthilfepotenzialen, die wir so stärken können, dass sie möglichst schnell eigene Lösungsmöglichkeiten entwickeln.“

Die Finanzierung ist weitestgehend im grünen Bereich. Dietmar Zöller hofft jedoch, dass auch der Kreis langfristig Innosozial fördert, und nicht nur, wie bisher, das Land.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4923861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker