Verlockende Stadtspaziergänge
Warten auf die Lordschaft

Oelde -

Die von Forum Oelde mit dem Theater Löwenherz konzipierten Theaterspaziergänge haben sich zu einem wahren Bestseller entwickelt. Sowohl für den Spaziergang „Rendezvous mit der Geschichte“ in Stromberg als auch für den Stadtspaziergang „Oelde total!“ gibt es im September jeweils noch einen Aufführungstermin.

Samstag, 12.08.2017, 17:08 Uhr

Butler James nimmt die Gefolgschaft und Gäste seiner Lordschaft mit auf einen historischen Dorfspaziergang durch Stromberg.
Butler James nimmt die Gefolgschaft und Gäste seiner Lordschaft mit auf einen historischen Dorfspaziergang durch Stromberg. Foto: Stadt Oelde

Am Freitag, 1. September, steht die Neufassung der Stromberger Ortsführung auf dem Spielplan. In der Geschichte möchte seine Lordschaft höchst selbst Stromberg kennenlernen. Und so hat er seinen Butler James samt Anhang und Gefolge voraus geschickt, um alles für seine Ankunft und sein Rendezvous mit dem Burgdorf vorzubereiten. Ein Dorfspaziergang ist vorgesehen, exquisite Ausstellungstücke um den hohen Herren die Geschichte des Ortes näher zu bringen sind geordert, die Gäste sind geladen. Der einzige der auf sich warten lässt ist seine Lordschaft. Nun ist es an James sich um die Gäste zu kümmern... Die Führung beginnt um 19 Uhr, Ausgangspunkt ist die Alte Vikarie.

Der Stadtspaziergang „Oelde total!“ durch die Oelder Innenstadt steht am Sonntag, 24. September, auf dem Plan. Auf dieser Führung begleiten die Besucher Justus, Franz, Marlene und eine Diva auf einer Theaterreise in die spannende Geschichte der Stadt. Start dieses Spaziergangs ist um 17 Uhr, Treffpunkt ist die Vorhalle des Oelder Bahnhofs.

Eintrittskarten (13 Euro für Erwachsene/Jugendliche bis 17 Jahre 11 Euro) für beide Veranstaltungen gibt es an der Infotheke im Rathaus Oelde, ✆  0 25 22/7 28 00,

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5070773?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Friedenspreis für Tsipras, Zaev und Plant for Planet
Zoran Zaev (links) und Alexis Tsipras sowie die von Felix Finkbeiner (rechts) gegründete Initiative Plant-for-the-Planet bekommen den Westfälischen Friedenspreis 2020.
Nachrichten-Ticker