Landfrauen wählen Kreisvorstand
Vertrauensbeweis für Möllmann

Freckenhorst -

Margret Möllmann bleibt Vorsitzende des Kreislandfrauenverbands. Im Rahmen der Frühjahrstagung in der LVHS Freckenhorst wurde die Füchtorferin einstimmig (98 Stimmen) wiedergewählt.

Freitag, 23.03.2018, 09:03 Uhr

Geschäftsführerin Margret Bergmann (r.) gratulierte dem Vorstand (v. l.): Beate Heimann, Margret Möllmann, Gisela Selhorst, Gisela Kellner, Monika Sandknop, Gertrud Vornholt-Wickensack, Gaby Schulze Weppel, Renate Mehring, Christa Pietig und Christina Börger.
Geschäftsführerin Margret Bergmann (r.) gratulierte dem Vorstand (v. l.): Beate Heimann, Margret Möllmann, Gisela Selhorst, Gisela Kellner, Monika Sandknop, Gertrud Vornholt-Wickensack, Gaby Schulze Weppel, Renate Mehring, Christa Pietig und Christina Börger. Foto: Christopher Irmler

Auch auf ihre Stellvertreterinnen Gisela Kellner und Gaby Schulze Weppel sowie die Mitglieder des erweiterten Vorstands Beate Heimann, Renate Mehring, Christa Pietig, Gisela Selhorst und Gertrud Vornholt-Wickensack entfielen jeweils mindestens 90 Ja-Stimmen.

Auf Kassenführerin Margret Stelthove folgt Monika Sandknop. Zudem wurde der Vorstand mit Christina Börger um eine Beauftragte für „Junge Landfrauen“ ergänzt.

„Ein Ehrenamt zu übernehmen ist keine Selbstverständlichkeit mehr“, hatte Möllmann gleich zu Beginn der Tagung betont. Sie forderte die Landfrauen auf, vor Ort Flagge zu zeigen. „Öffentlichkeitsarbeit kostet viel Zeit, aber gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, der Landwirtschaft ein Gesicht zu geben.“ Dem schloss sich auch der WLV-Vorsitzende Hermann-Josef Schulze-Zumloh an. Es gelte, „den Kernbereich Landwirtschaft nach außen so zu vertreten, wie wir ihn verstehen.“ Ein Kernthema sei die Suche nach Ausgleichsflächen aufgrund des Flächenverbrauchs durch öffentliche Verkehrs- und Bauprojekte. „Da sind wir dann auf dem türkischen Basar. Wenn wir nicht stark und in der Gesellschaft akzeptiert sind, kämpft auch keiner für uns.“

Geschäftsführerin Margret Bergmann legte einen positiven Bericht vor. Demnach gehören dem Kreisverband 4068 Mitglieder an - ein Plus von 28 im Vergleich zum Vorjahr. Mit der Wahl der 28-jährigen Christina Börger reagieren die Kreislandfrauen auch auf die Tatsache, dass nur ein Viertel der Mitglieder jünger als 50 Jahre ist. Neben 15 Bildungsveranstaltungen auf Kreisebene seien 400 auf Ortsebene angeboten worden. „Wir sind ein großes Bildungsunternehmen im ländlichen Raum.“

Höhepunkt des Jahres dürften die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen des Kreisverbands sein. Am 3. Juni laden die Verantwortlichen zur großen Feier auf Hof Plümpe in Beckum ein.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5610400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker