Oelder Marktplatz
Bürger wollen Ratsbeschluss kippen

Oelde -

In Oelde wollen drei Bürger einen Ratsbeschluss zur Erneuerung des Marktplatzes kippen. Dazu soll ein Bürgerbegehren durchgeführt werden.

Montag, 12.11.2018, 17:26 Uhr aktualisiert: 13.11.2018, 12:49 Uhr
Oelder Marktplatz: Bürger wollen Ratsbeschluss kippen
Ein Bürgerbegehren soll die Pläne zur Umgestaltung des Oelder Marktplatzes kippen. Foto: Dierk Hartleb

Dies ist möglich, wenn bis zum 27. Dezember knapp 2000 Unterstützungsunterschriften vorliegen. In einer ersten Stellungnahme wies Oeldes Bürgermeister Karl-Friedrich Knop darauf hin, dass ein möglicher Erfolg des Bürgerbegehrens auch den Wegfall bereits zugesagter Fördermittel für die Marktplatz-Erneuerung bedeuten würde. „Für die Stadt entstehen dann unterm Strich 340.000 Euro Mehrkosten.“ Die Initiatoren des Bürgerbegehrens berufen sich auf eine große Unzufriedenheit in der Bevölkerung mit den neuen Plänen. Vor allem der Wegfall des roten Pflasters und ein rechteckiger Teppich für die Kirche stoße vielen Bürgern sauer auf. Auch sei die Bürgerbeteiligung im Vorfeld nicht ergebnisoffen gewesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6186600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker