KH setzt neues Projekt um
Handwerk will Gründergeist in Südafrika fördern

Kreis Warendorf -

Zur Eröffnung eines Gründerzentrums reisten Vertreter der Kreishandwerkerschaft nach Südafrika. Das Handwerk ist schon seit Jahren in einer vom Bund geförderten Berufsbildungspartnerschaft aktiv.

Donnerstag, 06.12.2018, 16:14 Uhr
Bei der Einweihung: (3. v. l. Dr. Themba Fakazi, Präsident des Schulrates, 3. v. r. Schulleiter Sam Zungu und links Elsie du Toit, stv. Schulleiterin) sowie von der Kreishandwerkerschaft (r. Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer, 2. v. r. Karin Münstermann (Leiterin Berufsbildung International), 2. v. l. Oliver Petzoldt (Langzeitexperte). Mit auf dem Foto (Mitte): Elphas Mbatha, (Entwicklungsgesellschaft für Unternehmen).
Bei der Einweihung: (3. v. l. Dr. Themba Fakazi, Präsident des Schulrates, 3. v. r. Schulleiter Sam Zungu und links Elsie du Toit, stv. Schulleiterin) sowie von der Kreishandwerkerschaft (r. Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer, 2. v. r. Karin Münstermann (Leiterin Berufsbildung International), 2. v. l. Oliver Petzoldt (Langzeitexperte). Mit auf dem Foto (Mitte): Elphas Mbatha, (Entwicklungsgesellschaft für Unternehmen).

Im letzten Herbst sprach Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf (KH), in einer Zimmermann-Kluft vor Gästen im uMfo-lozi College im südafrikanischen Richards Bay. Anlass war die Einweihung der Ausbildungshalle für Bauberufe, die im Rahmen der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten Berufsbildungspartnerschaft errichtet wurde. Damit sollen Elemente der deutschen dualen Berufsausbildung in die südafrikanische Bildungsarbeit eingeführt werden.

Jetzt war Tischner wieder zu Gast bei den südafrikanischen Partnern, wieder war es die Einweihung eines gemeinsamen Projektes, aber diesmal erschien er im Geschäftsanzug – schließlich ging es um die Eröffnung eines Gründerzentrums am College und die Förderung des Unternehmertums. Dieser weitere Projekt-Baustein zur Erhöhung der Beschäftigungschancen in der Region gehörte zu den sich selbst gestellten Aufgaben der Berufspartnerschaft, die mit Ablauf der ersten dreijährigen Projektphase punktgenau erfüllt wurde.

Bereits im vergangenen Jahr besuchte eine Delegation des uMfolozi Colleges Gründerzentren in den Kreisen Steinfurt und Warendorf, um sich vor Ort zu informieren. Die dort gewonnenen Erkenntnisse wurden mit einem von der Kreishandwerkerschaft einbezogenen Berater besprochen und in das Konzept für das nun eingeweihte Gründungscenter eingearbeitet.

Das Ziel der Zusammenarbeit in Südafrika ist: Jungen Menschen eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen und einen Ort zu geben, um den Gründergeist in ihnen zu wecken und zu fördern. Hier soll der Traum von der Selbstständigkeit Realität werden und zwar eine Realität, die auf gründlicher Abwägung der Chancen und der Risiken und fachgerechter Beratung fußt.

Nach der Eröffnung des Gründerzentrums ging es für Frank Tischner, Karin Münstermann (Leiterin Berufsbildung International), sowie dem Langzeitexperten der Kreishandwerkerschaft in Richards Bay, Oliver Petzoldt, mit der Frage weiter, wie man die nächsten drei Jahre Berufsbildungspartnerschaft, für die die Förderzusage des BMZ erteilt wurde, gestalten will. In einem Planungs-Workshop mit den Partnern des uMfolozi Colleges wird hierzu einen Fahrplan erstellt. „Das Ziel soll sein, dass sich die Ausbildung nach dem Vorbild der deutschen dualen Berufsausbildung etabliert und von der Wirtschaft in der Region mitgetragen wird.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
„Feine Sahne Fischfilet“ spielen auf dem Vainstream 2019
Die umstrittene Band „Feine Sahne Fischfilet“ wird im kommenden Jahr beim Vainstream Festival auftreten.
Nachrichten-Ticker