Demo in Münster
Sorge um die Existenz – Bauern gehen auf die Straße

Die Bauern sorgen sich um ihre Existenz und gehen zu Tausenden auf die Straße: Auch in Warendorf starteten rund 500 Landwirte zur Großkundgebung nach Münster.

Donnerstag, 04.04.2019, 14:14 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 14:18 Uhr
Demo in Münster: Sorge um die Existenz – Bauern gehen auf die Straße

„Landwirtschaft darf sich nicht in die Defensive bringen lassen. Bauern brauchen eine Perspektive. Darum haben sie meine Unterstützung“, betonte Dr. Olaf Gericke , der am Morgen den ersten Bus am Grünen Zentrum Richtung Münster verabschiedete. In der Domstadt sprachen die Landwirte mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und NRW-Agrarministerin Ursula Heinen-Esser. Und sie suchten das Gespräch mit den Verbrauchern. Denn die Zukunftsangst ist groß. Der gesellschaftliche Druck enorm. Die Bürokratie immens und die Wirtschaftlichkeit vieler Betriebe bedroht. Jetzt machen die Landwirte ihrer Angst Luft: Denn „Bauern brauchen Zukunft. Zukunft braucht Bauern.“ Die Landwirte fürchten empfindliche Ertragseinbußen durch die Verschärfung der Düngeverordnung. Die Politik muss sagen, welche Landwirtschaft sie in Zukunft will und dem Verbraucher müssen wir erklären, dass immer höhere Anforderungen auch durch entsprechende Preise finanziert werden müssen“, so Kreisverbandsvorsitzender Hermann-Josef Schulze-Zumloh.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker