Landrat wirbt für Europawahl
220 neue Staatsbürger im Kreis

Kreis Warendorf -

Mit einem leidenschaftlichen Appell zur Teilnahme an der Europawahl hat Landrat Olaf Gericke einen Akzent bei der Einbürgerungsfeier des Kreises gesetzt. 220 Menschen aus 42 Nationen wurden im vergangenen Jahr im Kreis deutsche Staatsbürger. Mit 44 Personen war die Türkei am stärksten vertreten.

Freitag, 12.04.2019, 17:09 Uhr
Live während der Einbürgerungsfeier wurden Christiane Pontes Teixeira, Teresa Palumbo und Christiane Pontes Teixeira durch Ablegen des Eides deutsche Staatsbürgerinnen. Der stellvertretende Landrat Rudolf Luster Haggeney und Landrat Olaf Gericke gratulierten.
Live während der Einbürgerungsfeier wurden Christiane Pontes Teixeira, Teresa Palumbo und Christiane Pontes Teixeira durch Ablegen des Eides deutsche Staatsbürgerinnen. Der stellvertretende Landrat Rudolf Luster Haggeney und Landrat Olaf Gericke gratulierten. Foto: Ulrike von Brevern

Großbritannien folgte auf Platz fünf. Menschen aus 20 Nationen nahmen mit ihren Angehörigen an der Feier teil.

Gericke verwies auf die Staatsbürgerschaft als Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung. Sie gehe mit politischer Verantwortung einher: „Eine hohe Wahlbeteiligung ist das Sahnehäubchen der Demokratie.“ Der Landrat betonte: „Mit der Einbürgerung werden Sie nicht nur Deutsche, Sie werden Europäer.“ Eine hohe Wahlbeteiligung bei der Europawahl sei besonders wichtig, um antieuropäischen Kräften innerhalb und außerhalb der EU entgegenzutreten.

Die gebürtige Portugiesin Cristina Isabel Belo Cabral, die als Kind nach Deutschland kam und bereits vor einem Jahr eingebürgert wurde, schilderte in einer Ansprache sichtlich bewegt, warum ihr die deutsche Staatsbürgerschaft wichtig war: „Ich bin jetzt hier zu Hause!“ Im Verlauf der Feier legten die Brasilianerinnen Adelaine Martins Frunder und Christiane Pontes Teixeira sowie Teresa Palumbo aus Italien ihren Einbürgerungseid öffentlich ab. Die drei wurden Doppelstaaterinnen, da Brasilien seine Bürger nicht aus der Staatsbürgerschaft entlässt und Bürger aus anderen Staaten der EU ein Recht auf zwei Staatsbürgerschaften haben. Menschen aus der Türkei dürfen nur in individuellen Fällen ihre alte Staatsbürgerschaft behalten.

Sie werden nicht nur Deutsche, Sie werden Europäer.

Landrat Dr. Olaf Gericke

Die Querelen um den Brexit machte Gericke für die erneut gestiegene Zahl britischer Einbürgerungsverfahren verantwortlich. Nach 21 im gesamten Jahr 2018 sind im laufenden Jahr bis April 20 Anträge beim Kreis Warendorf eingegangen. Im Jahr 2018 wurden 14 Briten eingebürgert.

Auf der Liste der Herkunftsländer folgte nach der Türkei an der Spitze Serbien mit 21 Menschen, Kosovo (18) sowie Polen (16). Aus Griechenland, Italien und Rumänien wurden je elf Menschen eingebürgert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6538955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker