Fördermittel
4,8 Millionen für moderne Sportstätten

Kreis Warendorf -

4,8 Million Euro aus dem NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ können in den kommenden Jahren in den Kreis Warendorf fließen. Insgesamt investiert das Land im Rahmen des Programms in den kommenden vier Jahren 300 Millionen Euro.

Samstag, 15.06.2019, 02:00 Uhr

Vereine und Verbände können ab sofort mit Projektvorschlägen auf die Stadt und Kreissportbünde zugehen. Diese können dann ab dem 1. Oktober priorisierte Listen mit Förderwünschen beim Land einreichen.

Für die Stadt Ahlen stehen insgesamt knapp 721000 Euro zur Verfügung. Auf Beckum entfallen gut 498 000, auf Warendorf knapp 506 000 und auf Oelde knapp 398 000 Euro. Die übrigen 13 Städte und Gemeinden können je 300 000 Euro in Anspruch nehmen.

Das Programm solle dem Breitensport zu Gute kommen, stellte FDP-Landtagsabgeordneter Markus Diekhoff in einer Pressemitteilung heraus. Mit den Fördergeldern sollen unter anderem nachhaltige Modernisierungen, Sanierungen sowie der Umbau oder Ersatzneubau von Sportstätten und Sportanlagen finanziert werden. „Damit haben unsere Sportvereine nun die Möglichkeit, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätteninfrastruktur anzubieten“, teilten die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690372?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker