Feuerwehreinsatz auf Reiterhof
Scheunenbrand verursacht hohen Schaden

Wadersloh -

Großen Schaden hat ein Feuer auf einem Reiterhof in Wadersloh am Montagnachmittag angerichtet. Acht in einer Scheune abgestellten Oldtimer wurden zerstört. Für den Ausbruch des Feuers dürften Dachdeckerarbeiten sein.

Mittwoch, 03.07.2019, 13:53 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 14:23 Uhr
Feuerwehreinsatz auf Reiterhof: Scheunenbrand verursacht hohen Schaden
Eine Scheune an der Bornefelder Straße in Wadersloh stand am Montag (1.7.) in Flammen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh

Wie die Polizei berichtet, brach das Feuer am Montag gegen 16.45 Uhr an der Bornefelder Straße in Wadersloh aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Großteil einer Scheune bereits in Flammen, die Rauchsäule war schon von weitem zu sehen.

Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz und verhinderten, dass das Feuer auf das Hauptgebäude des Hofs übergriff. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Brand gelöscht. Eine Brandwache blieb bis in die Morgenstunden vor Ort, um aufflammende Glutnester abzulöschen. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt.

„Erheblicher” Sachschaden

Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genauer beziffert werden, sie ist nach Polizeiangaben aber „erheblich”. So diente die Scheune unter anderem als Abstellort für acht Oldtimer, die von dem Feuer zerstört wurden. Auch eine angrenzende Reithalle wurde beschädigt.

Scheunenbrand in Wadersloh

1/7
  • Bei einem Scheunenbrand in Wadersloh ist immenser Schaden entstanden.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh
  • Die Rauchsäule war am Montagnachmittag schon aus der Ferne zu sehen.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh
  • Die Feuerwehr in Wadersloh bekam Unterstützung aus den umliegenden Orten, etwa aus Ahlen, Lippstadt und Beckum.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh
  • Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh
  • Das Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz nahm Emissionsmessungen vor.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh
  • Der angerichtete Schaden ist erheblich.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh
  • Maschinen und alte Autos, die in der Scheune abgestellt waren, wurden durch den Brand zerstört.

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Wadersloh

Am Mittwoch suchten Ermittler der Polizei Warendorf gemeinsam mit einem Sachverständigen den Brandort an der Bornefelder Straße in Wadersloh auf. Für den Ausbruch des Feuers dürften nach den Ermittlungen die zuvor an der Scheune durchgeführten Dachdeckerarbeiten sein, heißt es am Mittwoch in einer Polizeimeldung.

Der durch das Feuer verursachte Sachschaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt, heißt es in der Mitteilung weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker