Deutsch-niederländische Kooperation
Grenzregion auf Fachkräfte-Suche

Kreis Warendorf -

Ein halbes Jahr nach der Unterzeichnung eines Memorandums gibt es Fortschritte in der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden.

Donnerstag, 11.07.2019, 17:14 Uhr aktualisiert: 11.07.2019, 17:16 Uhr
Sprachen über das Memorandum (v.l.): Ingrid Groenewegen (Provinz Overijssel), Christoph Almering (Geschäftsführer der Euregio), Dr. Olaf Gericke (Landrat Kreis Warendorf), Dr. Eduard Hüffer (Honorarkonsul der Niederlande), Doede Sijtsma (Provinz Gelderland), Rob Welten (Bürgermeister von Borne), Markus Lewe (Oberbürgermeister von Münster), Joris Bengevoord (Bürgermeister von Winterswijk), Andries Heidema (Commissaris von den Koning Overijssel), Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Christian Schulze-Pellengahr (Landrat Kreis Coesfeld), Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken), Dr. Klaus Effing (Landrat Kreis Steinfurt).
Sprachen über das Memorandum (v.l.): Ingrid Groenewegen (Provinz Overijssel), Christoph Almering (Geschäftsführer der Euregio), Dr. Olaf Gericke (Landrat Kreis Warendorf), Dr. Eduard Hüffer (Honorarkonsul der Niederlande), Doede Sijtsma (Provinz Gelderland), Rob Welten (Bürgermeister von Borne), Markus Lewe (Oberbürgermeister von Münster), Joris Bengevoord (Bürgermeister von Winterswijk), Andries Heidema (Commissaris von den Koning Overijssel), Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Christian Schulze-Pellengahr (Landrat Kreis Coesfeld), Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken), Dr. Klaus Effing (Landrat Kreis Steinfurt). Foto: r

Die Akteure wollen dafür sorgen, dass der grenzüberschreitende Austausch über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im jeweiligen Nachbarland deutlich verbessert wird (unter anderem durch eine digitale Plattform), dass man gemeinsam Fachkräfte für die Grenzregion gewinnt oder sich bei der Vergabe von Konzessionen im Verkehrsbereich über die Grenze hinweg enger abstimmt. Insgesamt haben sich die Kooperationspartner 18 Maßnahmen vorgenommen. Das teilt Dr. Olaf Gericke als Sprecher der Landrätekonferenz mit.

Beteiligt sind an dem Projekt die Münsterland-Kreise, die Stadt Münster, die Bezirksregierung Münster und die niederländischen Partnern der Provinzen Overijssel und Gelderland sowie der Regios Twente und Achterhoek.

Im Rahmen der Landrätekonferenz bei der Bezirksregierung Münster, zu der die niederländischen Partner eingeladen waren, stellte die Euregio als deutsch-niederländischer Zweckverband erste Ergebnisse der Zusammenarbeit vor. Nach Einleitung durch Honorarkonsul Dr. Eduard Hüffer, einen der Initiatoren des Memorandums, legte Euregio-Geschäftsführer Christoph Almering dar, wie die Partner in den Feldern Arbeit, Bildung, Mobilität/Infrastruktur und Wirtschaft ihre Aufgaben wahrnehmen wollen.

Die deutschen und niederländischen Projektpartner hatten das Memorandum im Dezember vergangenen Jahres in Warendorf unterzeichnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771020?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Symptomatisch für viele Gemeinden
Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden
Nachrichten-Ticker