Aktionen gegen den Verpackungswahl
Landfrauen geben Plastik einen Korb

Kreis Warendorf -

Zum Erntedankfest machen die Landfrauen im Kreis Warendorf darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, die Ressourcen der Natur zu schützen. Die Vorsitzende des Kreislandfrauenverbandes Margret Möllmann betont in diesem Zusammenhang: „Wir geben Plastik einen Korb!“

Dienstag, 01.10.2019, 06:02 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 06:20 Uhr
Die auf dem Foto abgebildete Kiste mit den Einkäufen zeigt deutlich, dass mit jeder Kaufentscheidung auch eine Entscheidung über ein Mehr oder Weniger an Müll getroffen wird.
Die auf dem Foto abgebildete Kiste mit den Einkäufen zeigt deutlich, dass mit jeder Kaufentscheidung auch eine Entscheidung über ein Mehr oder Weniger an Müll getroffen wird. Foto: Große-Wietfeld (wllv)

Viel zu oft gingen Lebensmittel in Plastikverpackungen unter. Diesem übertriebenen Verbrauch an Plastik gelte es entgegenzusteuern, „um das Leben für unsere Kinder und Kindeskinder lebenswert zu erhalten“.

Dieses Anliegen veranschaulichen die Landfrauen durch zwei Lebensmittelkörbe mit gleichen Lebensmitteln, aber deutlichen Unterschieden in der Darstellung. „Ist dieser Verpackungswahn wirklich notwendig?“, fragen die Landfrauen. Sie sehen im Hinblick auf nachhaltiges Handeln noch erhebliches Verbesserungspotenzial. Jeder Einzelne sollte mit seinem Verhalten zu weniger Verpackungsmüll beitragen.

Erst in der vergangenen Woche nahmen rund 40 Landfrauen an einem Seminar teil, in dem vorgestellt wurde, welche Einkaufsalternativen es gibt, um möglichst wenig Verpackungsmüll zu erzeugen. Auffallend war, dass sogar einige Schülerinnen am Seminar teilnahmen. Das Thema verbindet die Generationen, stellt Vorstandsmitglied Gisela Kellner fest.

An Initiativen fehlt es nicht. So backt der Ortsverband Wadersloh beim Kartoffelsonntag regelmäßig Kartoffelwaffeln. In diesem Jahr wurde auf Plastikgeschirr und -besteck verzichtet und Porzellan genutzt. Auch die Milter Landfrauen verkauften Schmorkartoffeln beim Pfarrfest und verzichteten auf Plastikgeschirr.

Die Landfrauen aus Ahlen sind regelmäßig auf der Ausstellung „Neue Ahlener Woche“ vertreten. Die sonst üblichen Coffee-To-Go-Becher wurden durch Porzellanbecher, die extra für diese Aktion angeschafft wurden, ersetzt. Zum Ausleihen stehen diese Trinkbecher jetzt auch für andere Aktionen zur Verfügung.

Ob plastikfreies Pfarrfest, faires Frühstück, Kosmetikseminare zur Herstellung mikroplastikfreier Produkte, Besuche im „Unverpackt Laden“ und Upcycling-Seminare – die Landfrauen sehen viele Möglichkeiten, um den Plastikanfall zu reduzieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6969469?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker