Grünes Licht für Machbarkeitsstudie
WLE-Strecke bis Lippstadt ausbauen

Kreis Warendorf -

Die Westfälische Landeseisenbahn (WLE) soll künftig wieder bis Lippstadt fahren. Einen entsprechenden Antrag hatte die SPD gestellt. Im Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (ZVM) wurde jetzt die Machbarkeitsstudie dafür in Auftrag gegeben. „Und zwar einstimmig“, sagte Detlef Ommen (SPD) auf Nachfrage.

Freitag, 29.11.2019, 17:03 Uhr aktualisiert: 29.11.2019, 17:10 Uhr
Der Reaktivierung der WLE zwischen Münster und Sendenhorst ist beschlossene Sache. Jetzt wird daran gearbeitet, die Strecke darüber hinaus bis Lippstadt auszubauen.
Der Reaktivierung der WLE zwischen Münster und Sendenhorst ist beschlossene Sache. Jetzt wird daran gearbeitet, die Strecke darüber hinaus bis Lippstadt auszubauen. Foto: Jürgen Brockamp

Für die WLE-Strecke hat der ZVM über die bereits in den Landesplänen enthaltene Reaktivierung des weiteren Teilstücks von Sendenhorst nach Neubeckum mit Anbindung an die künftigen RRX-Verkehre auf der Hauptstrecke Hamm -Bielefeld beantragt. Ferner wurde jetzt auch für den Abschnitt von Neubeckum über Beckum und Wadersloh nach Lippstadt eine Machbarkeitsstudie beantrag. Damit wäre die WLE-Strecke auch an die RRX-Verkehre Richtung Paderborn und Kassel angebunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Mit Skibrille und Wollmütze maskiert: Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Nachrichten-Ticker