DorfGut gönnt Beelen Ruhepausen
Drehbare Aussichten am Wanderweg

Beelen -

Wie zwei Arme umgeben der Axtbach und der Beilbach die Gemeinde Beelen, ehe sie gemeinsam als Axtbach Richtung Ems weiterfließen. Die geschotterten Spazier- und Radwege entlang der Bäche sind beliebt, ob auf dem Weg zum Kinderspielplatz, beim Abhängen mit Gleichaltrigen, ob beim Spaziergehen, Laufen oder Joggen. Doch es ließe sich bestimmt noch etwas verbessern. Diese Idee spukte nicht nur Christel Kammann, Vorstandsmitglied des Vereins DorfGut Beelen, schon eine ganze Zeit im Kopf herum.

Montag, 02.12.2019, 16:18 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 15:34 Uhr
Füße hochlegen zum Feierabend, das geht bei den neuen Liegebänken am Beilbach auch in freier Natur, wie Jana Uphoff, Christel Kammann und Andrea Schönfelder demonstrieren.
Füße hochlegen zum Feierabend, das geht bei den neuen Liegebänken am Beilbach auch in freier Natur, wie Jana Uphoff, Christel Kammann und Andrea Schönfelder demonstrieren. Foto: Ulrike von Brevern

Jetzt hat der Verein mit Hilfe des Regionalbudgets von „8Plus Vital.NRW“ den „Bach-AuenWeg“ durchgängig beschildert und zudem neue, teils recht ungewöhnliche Sitzgelegenheiten montiert.

„Ohne die Förderung hätten wir das als Verein nicht gemacht“, hält Kammann beim Ortstermin fest. Immerhin bis zu 19 000 Euro werden in der Endabrechnung des Projekts „Ruhepausen an Wanderwegen“ unter dem Strich stehen, 20 Prozent davon muss DorfGut selber aufbringen. Das Regionalbudget sei für Vorhaben bis 20 000 Euro vorgesehen, erläutert Regionalmanagerin Jana Uphoff , „und es gilt ausschließlich für investive Maßnahmen“.

Ohne die Förderung hätten wir das als Verein nicht gemacht.

Christel Kammann

Schilder mit einem frischen herzförmigen Logo weisen den rund 2,8 Kilometer langen Weg. Andrea Schönfelder, ebenfalls im DorfGut-Vorstand aktiv, hat unterwegs immer noch einen Blick darauf, ob sich Wegunkundige wirklich zurechtfinden können. „Den Weg gab es ja, er war nur nicht ausgeschildert“, sagt sie.

Wechselnde Aussichten zwischen Bach und Land ermöglichen farbenfrohe Drehsessel.

Wechselnde Aussichten zwischen Bach und Land ermöglichen farbenfrohe Drehsessel.

Sitzgelegenheiten wurden ergänzt, wo das Netz löchrig war. Zwei neue Bänke stehen im Axtbachtal. Die Beilbach-Aue erhielt eine Picknickgarnitur und zwei innovative Relax-Liegen aus Holz, von denen aus es sich auch zu dritt entspannt in die nachmittägliche Wintersonne schauen lässt.

Dass die Liegen drehbar sind, war ursprünglich nicht beabsichtigt. Ein Versehen des Herstellers hat die Beelener überraschend in den Genuss gebracht. Drehbar geplant waren hingegen die drei bunten Metallsessel ein ganzes Stück weiter, dort wo bereits das Ackerland beginnt. Kammann wurde bei der Suche nach einer solchen Sitzgelegenheit schließlich in Schweden fündig. Im Schatten unter Bäumen lässt sich die Aussicht wechseln: auf den Bach, die Weggefährten oder die weite Flur dem Bach gegenüber.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105983?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Mit Skibrille und Wollmütze maskiert: Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Nachrichten-Ticker