Hunde in sozialen Einrichtungen im Einsatz
Tierischer Besuch im Pfarrheim

Kreis Warendorf -

Sie sorgen für strahlende Augen: Besuchshunde, die Besuchhunde, die in Seniorenheimen oder sozialen Einrichtungen im Einsatz sind.

Dienstag, 14.01.2020, 16:22 Uhr aktualisiert: 14.01.2020, 20:55 Uhr
Seit einem Unfall ist Patrick auf den Rollstuhl angewiesen. Mit Abby auf dem Schoß kann er seinen schweren Schicksalsschlag
Seit einem Unfall ist Patrick auf den Rollstuhl angewiesen. Mit Abby auf dem Schoß kann er seinen schweren Schicksalsschlag Foto: Anne Lütke-Föller

„Für strahlende Augen und ein breites Lächeln im Gesicht sorgten Abby und Anne , als sie den Raum betraten. Zwei ungewöhnliche Gäste. Der Australien Shepard Welpe und seine Besitzerin haben am Samstag Menschen mit und ohne Handicap im Beelener Pfarrheim besucht.

„Es ist schön, wie Menschen reagieren und dankbar sind, wenn sie einen Hund sehen“, sagte Anne Lütke-Föller, ehrenamtliches Mitglied der Malteser für den Bereich Besuchs- und Begleitdienst mit Hund. Sie hat am Samstag die Amigo-Gruppe (Außergewöhnliche Menschen, in Gemeinschaft organisiert), eine lose Vereinigung von Menschen mit und ohne Handicap im Beelener Pfarrheim besucht. Als Ehrengast brachte sie ihren Australien Shepard Welpen Abby mit. Während ihre kleine Hündin nacheinander auf den Schößen der Gruppenmitglieder Platz nahm und Streicheleinheiten bekam, beantwortete Anne Lütke-Föller Fragen rund um den Hund.

Die Hundeexpertin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Vierbeinern und bildet sie für Besuchsdienste in sozialen Einrichtungen aus. Für die Ausbildung durchläuft die Fachfrau zusammen mit ihren Hunden eine Tauglichkeitsprüfung sowie eine Schulungsphase. Mit ihrem erwachsenen und ausgebildeten Hund Fly ist sie regelmäßig im Seniorenheim „Emspromenade“ in Warendorf zu Gast. Auch das neue Familienmitglied Abby durfte schon zwei Mal dabei sein. Mit Übungen und Begegnungen zwischen Hund und Mensch fördert Anne Lütke-Föller körperliche und geistige Bewegung in den Gruppen. So bringt der vierbeinige Mitarbeiter nicht nur Senioren zum Strahlen, auch Menschen mit Behinderung zeigen sich nach einem Besuch oftmals zutiefst berührt.

Mit dem Welpen hat Fly nicht nur eine Schwester bekommen, sondern Anne auch einen neuen Besuchshund. Mit ihren 14 Wochen genießt Welpe Abby nicht nur ihre Grunderziehung, sondern lernt auch gleichzeitig die ersten Aufgaben für ihre spätere Arbeit als Besuchshund kennen. „Ausgeglichenheit ist das A und O. Die Hunde dürfen nicht nervös reagieren und schon gar nicht an Menschen hochspringen. Sie müssen sich auf die Menschen einlassen sowie mit den verschiedensten Geräuschen und Gerüchen umgehen können“, erzählte Anne Lütke-Föller.

Wenn sie und ihre Vierbeiner nicht als Besuchshunde-Gruppe unterwegs sind, findet man das Hund-Mensch-Team auf dem Hundeplatz des Schäferhundevereines Ortsgruppe Sassenberg. Dort durchlief sie mir ihrer Hündin Fly die Junghundestunden, nahm an der Begleithundeprüfung teil und fand Spaß an der Hundesportart „Obedience“. Ab Februar wird Anne Lütke-Föller neben weiteren Hundetrainern für Jung- und Begleithunde auf dem Platz des SV OG Sassenberg stehen und ihr Wissen über die Ausbildung von Hunden weitergeben. Dann beginnt auch die Welpenstunde für Abby. Mit verschiedenen Übungen werden die Vierbeiner und ihre Besitzer an Alltagssituationen herangeführt. Wer weiß, vielleicht entpuppt sich der ein oder andere Vierbeiner als talentierter Besuchshund. Weitere Infos zu den Übungsstunden im Netz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7193286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker