Saisonarbeiter
Plattformen bringen Landwirte und Erntehelfer zusammen

Kreis Warendorf -

Um den Bedarf an Erntehelfern zu decken, wurden zwei neue Plattformen geschaffen, die Landwirte und Saisonarbeiter zusammenbringen sollen.

Donnerstag, 26.03.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 27.03.2020, 09:50 Uhr
Auch für die Spargelernte fehlen Erntehelfer.
Auch für die Spargelernte fehlen Erntehelfer. Foto: Peter Steffen/dpa

Wegen der Corona-Krise fehlen den Landwirten die Saisonarbeiter. Weil die Grenzen dicht sind, können Arbeitskräfte aus Osteuropa nicht einreisen. Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) hat deswegen eine neue Plattform geschaffen, auf der landwirtschaftliche Betriebe eintragen können, welche Arbeitskräfte sie brauchen.

Mit dem Ernte-Helfer-Portal will man Betriebe und Arbeitssuchende zusammenbringen. Auf der Internetseite www.wlv.de/erntehelfer werden alle Betriebe aufgelistet, die Mitarbeiter suchen.

Auch der Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker weist auf eine neue Jobvermittlungsplattform hin: Gemeinsam mit dem Bundesverband der Maschinenringe hat das Landwirtschaftsministerium eine Plattform für Online-Job-Vermittlungen ins Leben gerufen. Unter www.daslandhilft.de wird ohne Registrierungs- oder Vermittlungsgebühren der Kontakt zwischen suchenden Landwirten und „Helfenden Händen“ hergestellt.

Um Anreize für eine temporäre Tätigkeit in der Landwirtschaft zu schaffen, habe die Bundesregierung zudem zahlreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht. Unter anderem werden Nebeneinkünfte während der Corona-Krise bis zur Höhe des bisherigen Lohns nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Zudem dürfen Erntehelfer bis zum 31. Oktober eine kurzfristige Beschäftigung für bis zu 115 Tagen sozialversicherungsfrei ausüben. Bisher war das für bis zu 70 Tage möglich. Kräfte, die schon in Deutschland sind, können dadurch länger ohne Versicherung hier arbeiten.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker