Spende von „thyssenkrupp“
24 000 OP-Masken und Schutzkleidung

Neubeckum -

Mundschutz und Schutzanzüge spendet der Anlagenbauer „thyssenkrupp“ aus Neubeckum für medizinische Einrichtungen im Kreis.

Mittwoch, 01.04.2020, 15:02 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 09:18 Uhr
Mitarbeiter von „thyssenkrupp Industrial Solutions“ beim Verladen der Hilfsmittel.
Mitarbeiter von „thyssenkrupp Industrial Solutions“ beim Verladen der Hilfsmittel. Foto: thyssenkrupp Industrial Solution

Der Anlagenbauer thyssenkrupp Industrial Solutions in Neubeckum spendet 24 000 OP-Vliesmundschutzmasken, 800 Schutzanzüge, 800 Handschuhe und 400 Schuhüberzieher aus eigenen Beständen an das DRK und medizinische Einrichtungen im Kreis Warendorf. Aufgrund der schnellen Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sind Atemschutzmasken und Schutzkleidung derzeit an vielen Orten Mangelware.

Die Schutzausrüstung wurde durch die Sicherheitsfachkraft des Unternehmens zu gleichen Teilen an das DRK Kreis Warendorf, das Praxisnetz BEO (Beckum, Ennigerloh, Oelde, Wadersloh, Ahlen) sowie die Krankenhäuser in Beckum und Oelde übergeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7352629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker