Interaktive Literaturausstellung im Kreisarchiv
Eintauchen in „Wibbelts Welt“

Kreis Warendorf -

„Das Pöggsken“ weist den Weg zur Ausstellung. Der Text des wohl bekanntesten Gedichtes von Augustin Wibbelt ist schon im Foyer des Kreishauses zu lesen. Die Buchstaben wurden auf die Büste des in Vorhelm geborenen Mundartdichters projiziert. Und dann heißt es: Eintauchen in „Wibbelts Welt“.

Montag, 31.08.2020, 11:54 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 10:52 Uhr
Heimatministerin Ina Scharrenbach und Landrat Dr. Olaf Gericke sitzen auf Sesseln aus Wibbelts Wohnzimmer. Die Originalmöbel vor einer animierten Bücherwand vermitteln das Gefühl, dem Heimatdichter beim Schreiben über die Schulter zu schauen
Heimatministerin Ina Scharrenbach und Landrat Dr. Olaf Gericke sitzen auf Sesseln aus Wibbelts Wohnzimmer. Die Originalmöbel vor einer animierten Bücherwand vermitteln das Gefühl, dem Heimatdichter beim Schreiben über die Schulter zu schauen Foto: Beate Kopmann

Alles verstanden habe sie nicht, räumte Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat und Kommunales, bei der Eröffnung von „ Wibbelts Welt“ im Warendorfer Kreishaus ein. Zuvor hatte der niederdeutsche Autor und Schauspieler Hannes Demming einige Werke von Augustin Wibbelt auf „Münsterländer Platt“ vorgetragen – darunter „Dat Pöggsken“, ein Gedicht, das Generationen von Schülern gelernt haben.

Aufklappbare Holzvögel mit Texten von Wibbeltsind Teil der interaktiven Literaturausstellung.

Aufklappbare Holzvögel mit Texten von Wibbeltsind Teil der interaktiven Literaturausstellung.

Das „Münsterländer Platt“ in Schrift und Ton lebendig halten und erfahrbar machen“, sei Ziel der Ausstellung, betonte Landrat Dr. Olaf Gericke. „Wibbelts Welt“ ist deswegen auch als außerschulischer Lernort und Anlaufstelle für viele Heimat- und Plattdeutsche Vereine gedacht. Immerhin gilt Augustin Wibbelt (1862-1947) als bedeutendster Mundartdichter des Münsterlandes.

Hannes Demming öffnet die Haustür

Museumsdesigner Robert Ward hat die interaktive Literaturausstellung in den Räumen des Kreisarchivs geplant. Die Besucher tauchen im wahrsten Sinn des Wortes in „Wibbelts Welt“ ein. Wer an der Haustür klingelt“, wird zunächst von Hannes Demming empfangen, der die Besucher auf Platt begrüßt.

Und weil die Amsel ein wiederkehrendes Motiv in den Werken von Wibbelt ist, gibt es in der Ausstellung auch mehrere aufklappbare Vögel, die Gedichte des aus Vorhelm stammenden Priesters und Dichters zeigen.

Ich habe noch kein Kreishaus besucht, in dem eine Amsel singt.

Ministerin Ina Scharrenbach

„Ich habe noch kein Kreishaus besucht, in dem eine Amsel singt“, beglückwünschte Scharrenbach den Designer zum Ausstellungskonzept. Robert Ward hatte bereits das Literaturmuseum in Haus Nottbeck konzipiert.

Augustin Wibbelt (1862-1947) gilt als bedeutendster Mundartdichter des Münsterlandes.

Augustin Wibbelt (1862-1947) gilt als bedeutendster Mundartdichter des Münsterlandes.

Gericke freute sich besonders darüber, dass verschiedene Originalmöbel von Wibbelt in der Ausstellung zu sehen sind – darunter das Stehpult, an dem er geschrieben hat. Alte Holzmöbel vor einer animierten Bücherwand vermitteln das Gefühl, dem Heimatdichter in seiner Stube beim Schreiben über die Schulter zu schauen. Und Leuchtwände in sattem Grün, ein moosweicher Untergrund und Vogelgezwitscher entführen den Besucher in Wibbelts virtuellen Garten. „Wibbelts Welt kann hier mit allen Sinnen erfasst werden. Sie kann geatmet, gesh´rochen und auch gehört werden“, sagte Gericke.

Die Realisierung der Ausstellung hat 126 000 Euro gekostet. Den Löwenanteil (80 Prozent) übernahm das Land Nordrhein-Westfalen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7559153?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker