Weniger Arbeitslose
Vorsichtiger Optimismus

Kreis Warendorf -

Erste Hoffnungsschimmer am Arbeitsmarkt. Die Zahl der Arbeitslosen ist leicht gesunken, und in mehreren Branchen wird auch wieder eingestellt – fast auf dem Niveau des Vorjahres.

Dienstag, 01.09.2020, 10:52 Uhr aktualisiert: 02.09.2020, 16:30 Uhr
Joachim Fahnemann: „Wir wissen, dass es im Handwerk und Gesundheitswesen Bedarf an Personal gibt. Auch in anderen Bereichen gibt es vorsichtigen Optimismus, sodass wieder Mitarbeiter eingestellt werden“
Joachim Fahnemann: „Wir wissen, dass es im Handwerk und Gesundheitswesen Bedarf an Personal gibt. Auch in anderen Bereichen gibt es vorsichtigen Optimismus, sodass wieder Mitarbeiter eingestellt werden“ Foto: Beate Kopmann

Die Arbeitslosigkeit ist im August erstmals seit Beginn der Corona-Krise wieder gesunken, wenn auch nur leicht. Mit 8866 Arbeitslosen waren 26 Menschen weniger arbeitslos als im Juli. Die Arbeitslosenquote blieb jedoch unverändert bei 5,6 Prozent. Für den Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, Joachim Fahnemann , ein besonders positives Signal: „Wir konnten beobachten, dass sich wieder mehr Menschen in Beschäftigung abmelden.“

„Wir wissen, dass es im Handwerk und Gesundheitswesen Bedarf an Personal gibt. Auch in anderen Bereichen gibt es vorsichtigen Optimismus, sodass wieder Mitarbeiter eingestellt werden“, erklärt Fahnemann: „Ob das so bleibt, hängt vom Corona-Infektionsgeschehen und den damit verbundenen Auswirkungen ab.“

Entwicklung der Kurzarbeit

Für März 2020 zeigen erste Hochrechnung, wie viele Unternehmen und Personen tatsächlich in Kurzarbeit waren. Im Kreis Warendorf waren es 957 Betriebe mit 9924 Mitarbeitern. „Die Zahlen zeigen, wie gut das Instrument der Kurzarbeit funktionierte“, so Fahnemann. „Ein großer Vorteil der Kurzarbeit ist die Flexibilität. So kann ein Betrieb die Belegschaft zu 100 Prozent, oder nur zu 40 Prozent in Kurzarbeit schicken. Je nach individueller Notwendigkeit.“

Stellenmeldungen fast auf Vorjahresniveau

465 freie Stellen meldeten die Personalverantwortlichen von Unternehmen und Verwaltungen bei der Agentur für Arbeit. Damit sind es fast so viele wie im August letzten Jahres. Damals waren es 27 mehr. „Es fehlt noch etwas, bis wir die Nachfrage nach Arbeitskräften des letzten Jahres erreicht haben. Dennoch stehen Menschen für die Arbeitsuche auch jetzt viele freie Stellen zur Verfügung“, so Fahnemann. Aktuell sind 2571 offene Stellen bei der Agentur gemeldet, auf die sich Jobsuchende bewerben können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7561339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker