Kreisfrauenforum schreibt an Jens Spahn
Hebammen-Mangel ist ein Albtraum für Schwangere

Kreis Warendorf -

Immer mehr Hebammen hängen ihren Job an den Nagel. Für werdende Mütter ist das ein großes Problem. Das Kreisfrauenforum hat nun Jens Spahn angeschrieben – damit der Minister für bessere Arbeitsbedingungen sorgt. Von Beate Kopmann
Donnerstag, 05.11.2020, 15:24 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.11.2020, 15:24 Uhr
Das Kreisfrauenforum Warendorf hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angeschrieben und appelliert an den Politiker, mehr gegen den Hebammenmangel zu unternehmen.
Das Kreisfrauenforum Warendorf hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angeschrieben und appelliert an den Politiker, mehr gegen den Hebammenmangel zu unternehmen. Foto: dpa
 Für viele Hebammen lohnt sich ihr Job wegen schlechter Arbeitsbedingungen nicht mehr. Das hat Folgen: Auch im Kreis Warendorf wird die Suche nach einer Hebamme für so manche Schwangere zum Albtraum. Wer sich nicht gleich zu Beginn der Schwangerschaft um eine Hebamme bemüht, der hat oft das Nachsehen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7664995?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7664995?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker