Verteilung bis Ende März
Gelbe Tonne ersetzt den Gelben Sack

Kreis Warendorf -

Der Gelbe Sack kommt: Bis Ende März sollen alle Haushalte im Kreis Warendorf mit dem neuen Behälter versorgt werden. Die Rhythmus der Abfuhr ist nicht in allen Kommunen gleich.

Montag, 30.11.2020, 16:54 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 12:52 Uhr
Bis Ende März sollen alle Gelben Tonnen an die Haushalte im Kreis Warendorf verteilt sein.
Bis Ende März sollen alle Gelben Tonnen an die Haushalte im Kreis Warendorf verteilt sein. Foto: Prezero

Endlich Schluss mit den Gelben Säcken: Bis Ende März soll nun die Gelbe Tonne flächendeckend an alle Haushalte im Kreis verteilt sein. Ausgeliefert werden 240-Liter-Tonnen, die alle vier Wochen geleert werden. Nur in Everswinkel und in Beckum erfolgt die Sammlung alle 14 Tage. Und in so genannten Großwohnanlagen werden 1,1 Kubikmeter große Behälter aufgestellt.

Die Abfuhr der Gelben Tonnen übernimmt das Unternehmen „PreZero“, das im vergangenen Jahr bereits die Gelben Säcke abgefahren hat. Dieser Service klappte nicht immer reibungslos, oft waren die Säcke zunächst liegen geblieben. Unternehmenssprecher Boris Ziegler erklärt das mit dem Hinweis darauf, dass der vorherige Dienstleister in den Wochen vor der Auftragsübergabe den Abfall oft gar nicht mehr abgefahren hatte. „Danach hat es sich aber zurecht geruckelt.“

Da unsere Fahrer über sehr gute Ortskenntnisse verfügen, erwarten wir einen reibungslosen Übergang auf das neue Sammelsystem.

Valon Mehmeti

Einzig in Ennigerloh soll die Verteilung der Gelben Tonnen schon ab der zweiten Dezemberwoche erfolgen. Sobald die neuen Behälter ausgeliefert sind, müssen sie auch für die Abfuhr genutzt werden, betont Ziegler- „Gelbe Säcke werden dann nicht mehr abgeholt.

„Da unsere Fahrer im Kreis Warendorf inzwischen über sehr gute Ortskenntnisse verfügen, erwarten wir einen reibungslosen Übergang auf das neue Sammelsystem“, erklärt Valon Mehmeti, Geschäftsführer der PreZero Service Westfalen in Gütersloh. Allerdings, so führt Mehmeti weiter aus, sollten alle Bürger zum Jahreswechsel in den neuen Abfuhrkalender blicken und die Behälter zu den ersten Sammelterminen schon um 6 Uhr gut sichtbar zur Abholung bereitstellen.

Je nach Materialart passt der Inhalt von acht bis zehn Gelben Säcken in eine 240-Liter-Tonne. „Die Verbraucher sollten insofern mit diesem Volumen haushalten und die Gefäße ausschließlich mit lizenzierten Verkaufsverpackungen aus Aluminium, Kunststoff, Verbundstoffen und Weißblech befüllen“, rät der Unternehmenssprecher.

Mit der Einführung der Gelben Tonne weist PreZero noch einmal nachdrücklich darauf hin, dass auf gar keinen Fall Stromspeicher in die Behälter gelangen dürfen. Denn falsch entsorgte Batterien und Akkus verursachten quasi wöchentlich Brände in Sortieranlagen oder Sammelfahrzeugen und brächten so Mitarbeiter und Einsatzkräfte potenziell in Lebensgefahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7701816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker