Direktorin verlässt Museum Abtei Liesborn
Dr. Schwarm: Wollte die Wurzeln sichtbar machen

Kreis Warendorf -

Das Museum Abtei Liesborn braucht eine neue Führungsspitze. Leiterin Dr. Elisabeth Schwarm wechselt nach Bielefeld.

Freitag, 08.01.2021, 06:29 Uhr
Seit 2012 leitet Dr. Elisabeth Schwarm das Museum Abtei Liesborn und stieß die Neukonzeption des Hauses an
Seit 2012 leitet Dr. Elisabeth Schwarm das Museum Abtei Liesborn und stieß die Neukonzeption des Hauses an Foto: Baldauf

Der Kreis muss eine Nachfolgerin für Dr. Elisabeth Schwarm als Leiterin des Museums Abtei Liesborn suchen. Die Kunsthistorikerin, Jahrgang 1963, übernimmt zum 1. April oder 1. Mai die Leitung des Museums Huelsmann in Bielefeld.

„Es ist für mich eine neue Herausforderung“, begründet Schwarm den Schritt, sich nach achteinhalb Jahren zu verändern. Zudem habe sie den Eindruck, dass ihre Arbeit in Museums des Kreises getan ist. „Mein Konzept war es, die Wurzeln wieder sichtbar zu machen“, führt die Museumsleiterin aus. Mit dem Erwerb des Liesborner Evangeliars verfüge das Haus über das Kernelement der mittelalterlichen Abtei. „Das war ein spannender Prozess, der sich über zwei Jahre hinzog“, erinnert sich Schwarm, und bei dem anfangs keineswegs sicher gewesen sei, ob er zum Erfolg führe.

Mit dem jetzigen Umbau werde das Museum zugleich barrierefrei, was eine wichtige Voraussetzung sei, es zukunftssicher aufzustellen. Mit der Verlegung des Eingangs an die Nordseite wird ein ebenerdiger Zugang ermöglicht, und mit dem Einbau eines Aufzugs werden alle drei Etagen erschlossen.

Im Museum Huelsmann, das zum 1. Januar in städtischer Trägerschaft übergegangen ist , erwartet die gebürtige Münsterländerin ein Museum mit exquisiten Sammlungsbeständen aus der Kunstgewerbesammlung der Stadt Bielefeld, der Kunst- und Kunstgewerbesammlung der Schriftstellerin Hertha Koenig und der Kunstsammlung der Eheleute Friedrich Karl August und Gertrud Agathe Elisabeth Hülsmann.

Schwarm, die vor ihrer Tätigkeit 18 Jahre an den Staatlichen Kunstsammlung Dresden arbeitete, freut sich, die Nachfolge von der aus Telgte stammenden Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove anzutreten. Mit einer Ausstellung der Eheleute Edith und Albert Stuwe aus Ennigerloh, die im März eröffnet werden soll, verabschiedet sich die Kunsthistorikerin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755991?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F
Nachrichten-Ticker