Ostbevern
„Bevor er geht, greift er zu“

Donnerstag, 05.08.2010, 22:08 Uhr

Ostbevern - Immer dann, wenn der Mann vom Eichamt kam, wussten Otto Reckermann und dessen Mitarbeiter: „Bevor er geht, greift er zu.“ Obwohl der Fleischermeister nichts zu verbergen hat, schwieg er, wenn der Beamte, bei dem es sich Berichten zufolge um einen CDU-Ratsherrn aus Rheine handeln soll, sich die Taschen mit Fleisch- und Wurstwaren füllte. Aus Sorge, dass man ihm das Leben schwermachen könnte, sollte er die Verfehlungen anprangern. Nachdem Bäckermeister Jürgen Jankord aus Münster vor einiger Zeit Anzeige erstattet hatte und jetzt bekannt wurde, dass der Eichamtsrat sich bei ihm nach seiner Kontrolle, wie der Kaufmann sagt, drei Tüten mit frischem Gebäck vollstopft haben soll, setzte sich Otto Reckermann mit seinem Kollegen aus der Lebensmittelbranche in Verbindung.

Dass in etwa zweijährigem Abstand alle Waagen durch Mitarbeiter des Eichamts kontrolliert würden, sei normal und in Ordnung. „Mit diesem speziellen Beamten war das aber so eine Sache“, berichtet Otto Reckermann. Der habe regelmäßig ohne zu fragen bei den Fleischwaren zugegriffen. „Bestenfalls hat er einen mal fragend angeguckt. Aber wer mag da schon Nein sagen?“, so der Geschäftsinhaber. Auch seine Schwester, die den Mann vom Eichamt einmal empfangen habe, als er selbst nicht im Haus gewesen sei, habe sich nur gewundert und ihn erst später gefragt, ob „das denn wohl normal sei“.

Für den Beschuldigten scheint es das gewesen zu sein - im Gegensatz zu seinen Kollegen. Otto Reckermann mag zwar keine Namen nennen, aber: „Ich weiß, dass Jankord und ich selbst nicht die Einzigen sind, bei denen er ohne zu fragen zugegriffen hat“, erklärt er. Seinerseits Anzeige erstatten will der Fleischermeister allerdings nicht. „Die Fälle in meinem Haus liegen zu lange zurück. Die sind verjährt.“

Bernd Pawelzik, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Münster, kann die Sorgen vor Repressalien verstehen, die die Betroffenen bisher schweigen ließen. Diese Sorgen seien berechtigt, erklärt er. Darum habe der Bäckermeister Jürgen Jankord aus Münster auch erst dann Anzeige erstattet, als den Juristen in der Kreishandwerkerschaft schriftliche Zeugenaussagen vorgelegen hätten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/444459?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F702874%2F702892%2F
Nachrichten-Ticker