Ostbevern
Neuer Kapitän an Bord

Montag, 30.08.2010, 20:08 Uhr

Ostbevern - Michael Bertels , seit dem 1. August neuer Schulleiter des Gymnasiums Johanneum, wurde gestern in einer kleinen Feierstunde im Rittersaal der Loburg offiziell in sein Amt eingeführt. Aus Münster waren der Leiter der Abteilung Katholische Schulen, Oberstudiendirektor i.K . Michael Schweers , und der für die Loburg zuständige schulfachliche Referent, Studiendirektor i.K. Gregor Bernhart, gekommen. Im Rittersaal hatten sich neben dem Kollegium auch die Elternvertreter sowie Abgesandte der Schülerschaft versammelt.

„Wohin die Reise geht, hängt nicht davon ab, woher der Wind weht, sondern wie man Segel setzt.“ - Diesen Satz nahm Michael Schweers zum Anlass, auf den „Wind“ einzugehen, der den Schulen zurzeit ins Gesicht wehe: „Verkürzung der Schulzeit an den Gymnasien, Aufstockung der Stundentafel, Ausweitung der Unterrichtszeit, Einführung zentraler Abschlussprüfungen, Benotung des Arbeits- und Sozialverhaltens und nun wieder die Abschaffung“. Gegen frischen Wind sei nichts einzuwenden, doch gerade in solchen Zeiten sei eine kompetente Leitung und erfahrene Mannschaft wichtig, führte Schweers aus.

Jüngere Untersuchungen hätten ergeben, dass eine professionelle Leitung die Schulentwicklung entscheidend beeinflusse und präge. Lehrerinnen und Lehrer bewerteten die Leistung einer Schule besonders hoch, wenn gleichzeitig die Führungskompetenzen der Schulleitung hoch eingeschätzt würden. Das seien: eine zielbezogene Führung, Visionen zu haben, Profile zu entwickeln, Ermutigung von neuen Ideen, Organisationskompetenz und eine angemessene Form der Mitbestimmung.

In diesem Sinne wünschte Michael Schweers seinem Namensvetter Michael Bertels alles Gute, beauftragte ihn im Namen des Generalvikars offiziell mit der Leitung der Loburg und bat das Kollegium um die gewohnte tatkräftige Unterstützung.

Den auswärtigen Glückwünschen schlossen sich der Lehrerrat, die Schülervertretung, der neue Internatsleiter Konrad von der Beeke und der Schulseelsorger Wolfgang Rensinghoff mit einem Gebet in Form einer Liste guter Wünsche an, die er den Münsteraner Gästen auch für weitere Zwecke mit auf den Weg gab.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/160744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F702874%2F702892%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker