Ostbevern
Kinder begeistern Kinder

Donnerstag, 24.03.2011, 17:03 Uhr

Ostbevern - Johannes Honervogt bringt so leicht nichts aus der Ruhe. Mögen die Fragen, die die 25 Kinder aus der Klasse 5a der Kölner Bertha-von-Suttner-Realschule an ihn stellen, auch noch so unerwartet kommen: der Kinderortsführer beantwortet sie alle. Kein Wunder, schließlich war der heutige Loburg-Gymnasiast einer der ersten Schüler der Ambrosius-Grundschule, die auf Initiative des Ex-Bürgermeisters Jürgen Hoffstädt und des Verkehrsvereins Ostbevern zu ehrenamtlichen Ortsführern ausgebildet wurden. Sein Wissen ist beachtlich.

Heute hat Johannes längst Konkurrenz bekommen. Beim gestrigen Rundgang mit den Besuchern aus der Großstadt, die im Rahmen einer viertägigen Klassenfahrt in der „Gehöft-Oase“ von Ulla und Klaus Haverkamp wohnen, wird er unterstützt durch Darwin Korte , Levin Kortmann und Pius Schönhoff. Als sie vor dem Rathaus auf ihre Gäste warten, gesellt sich kurz Bürgermeister Joachim Schindler zu den Dreien. Zu mehr als einem kurzen Hallo und aufmunternden Worten lassen ihm die Amtsgeschäfte allerdings keine Zeit.

Auf ihre Aufgaben vorbereitet wurden die Ostbeverner Schüler durch die Gästeführer und Mitglieder des Verkehrsvereins Marianne Pottebaum, Hildegard Wegmann, Norbert Spangenberg und Alfred stiller. Sie haben Unterlagen erstellt, Daten, Bilder und Fakten gesammelt und mit ihren Schützlingen viele Stationen im Ort aufgesucht. Rund sechs Wochen lang haben sie die Jungen dann auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Dass diese Arbeit sich auszahlt, wird gestern deutlich. Beim Rundgang vom Rathaus durch die Pfarrkirche St. Ambrosius, zum Pastorat, in die Pfarrbücherei, durch den Telgenbusch, zum Haus Bevern und zur alten Mühle bis hin zum Heimathaus , wo die Tour ihren Abschluss findet, folgen die Kölner Kids interessiert den Ausführungen der pfiffigen Schüler aus der Bevergemeinde. Diese verblüffen mit ihrem Wissen zuweilen sogar ihre Ausbilder.

„Für unsere Schüler ist das ein gelungener Tag, von dem sie noch lange erzählen werden“, ist sich die Lehrerin sicher. Ein Eis haben sich dann alle verdient.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/249063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F702838%2F702868%2F
Nachrichten-Ticker