Ostbevern
Brettner übernimmt Vorsitz

Freitag, 01.04.2011, 21:04 Uhr

Ostbevern - Eine Veränderung gab es im Rahmen der Mitgliederversammlung beim Verein „Ostbevern Marketing“: Satzungsgemäß endete die dreijährige Amtszeit des Vorsitzenden Dietmar Große Westerloh , der für dieses Amt nicht mehr kandidierte. Seinen Posten übernahm Rainer Brettner , der bereits kurz nach seiner Wahl die Gäste zum anschließenden Vereinsforum begrüßen durfte. Thema des Abends war die geplante Einführung der Ehrenamtskarte.

Zuvor jedoch blickte Dietmar Große Westerloh auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück, die von „Ostbevern Marketing“ initiiert, oder unterstützt worden waren. Neben der Erstellung eines Einzelhandelskonzeptes war die Markenfindung das größte Projekt, mit dem sich die Mitglieder befasst hatten. Inzwischen wurden Merchandise-Artikel wie Caps, Tassen und Kleidungsstücke mit dem Logo der Bevergemeinde auf den Weg gebracht. Zudem protegierte der Verein etliche Veranstaltungen in Ostbevern und unterstützte verschiedene Vereine in ihren unternehmerischen Maßnahmen.

„Es war mir eine Ehre“ , erklärte Dietmar Große Westerloh zum Ende seiner Amtszeit als Vorsitzender und Mitgründer des Vereins. Er bleibt dem Vorstand als zweiter stellvertretender Vorsitzender erhalten.

Nachdem im zügigen Wahlgang Rainer Brettner zum neuern Vorsitzenden gewählt worden war, sprachen die Mitglieder Peter Börsch (erster stellvertretender Vorsitzender), Christoph Schulze Hagen (Kassierer), Klara Holtkämper (Schriftführerin) und Anja Schwarz (Geschäftsführerin/Koordinatorin) und Joachim Schindler (Beisitzer) erneut ihr Vertrauen aus.

„Wir haben das eine oder andere nach vorne bringen können”, würdigte Peter Börsch die Arbeit von Dietmar Große Westerloh. Dies wurde auch von Rainer Brettner anerkannt. „Er hat super Vorarbeit geleistet und den Weg vorgegeben.”

Eine besondere Auszeichnung erhielt Hans-Georg Averbeck. Im Rahmen der Aktion „Mein Verein“, die „Ostbevern Marketing“ gemeinsam mit ihm und den Westfälischen Nachrichten durchführt, hat der Bauunternehmer in den vergangenen zwei Jahren bereits rund 20 Institutionen in der Bevergemeinde finanziell unterstützt. „Dieses Engagement möchten wir honorieren”, so Dietmar Große Westerloh. Er machte Averbeck zum Fördermitglied und überreichte ihm ein Badetuch mit dem Gemeindelogo.

Zum Vereinsforum zum Thema Ehrenamtskarte waren etliche Besucher erschienen. Im Auftrag der Gemeinde wird „Ostbevern Marketing“ zusammen mit dem Gewerbeverein das Projekt auf lokaler Ebene umsetzen. Die ehrenamtliche Arbeit überdurchschnittlich engagierter Bürger soll mit dieser Karte gefördert werden, die Vergünstigungen bei Einzelhändlern, Dienstleistern und Vereinen möglich macht.

„Gut 200 Menschen in der Bevergemeinde erfüllen die Anforderungen“, wusste Christian Driever von der Gemeindeverwaltung, der gemeinsam mit dem Vorsitzenden der „Akademie Ehrenamt”, Franz-Josef Blömker, die Ehrenamtskarte vorstellte.

„Die Karte kommt sehr gut an”, wusste dieser aus den Erfahrungen anderer Gemeinden zu berichten. „Mit ihr wird große Anerkennung vermittelt.” Auch der Nachwuchs würde so für ehrenamtliche Tätigkeiten motiviert.

„Zusammen mit Beelen, Oelde und Beckum wird Ostbevern im Mai die Vereinbarung zur Ehrenamtskarte mit dem Land unterschreiben”, so Driever, der die Fragen der Gäste gemeinsam mit Blömker beantwortete.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/247334?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F702838%2F702867%2F
Gute Position Münsters im Städtereport
Die Ludgeristraße ist gemeinsam mit dem Prinzipalmarkt die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße in Münsters Innenstadt.
Nachrichten-Ticker