Fußballturnier der Grundschulen
Am Ende waren alle Mini-Kicker Sieger

Ostbevern -

Mehr als 130 Mädchen und Jungen aus den beiden Grundschulen beteiligten an der Mini-EM im Fußball. Die Jugendabteilung des BSV Ostbevern hatte dazu eingeladen.

Sonntag, 11.03.2012, 15:03 Uhr

Fußballturnier der Grundschulen : Am Ende waren alle Mini-Kicker Sieger
Kicken wie die Profis bei einem „internationalen Wettbewerb“ machte den Mädchen und Jungen viel Spaß. Am Ende waren alle Sieger. Foto: Reinker

Sich nach einem „internationalen“ Wettkampf als Sieger fühlen, das konnten am Wochenende die Mädchen und Jungen, die an der Mini-EM der örtlichen Grundschulen teilnahmen. Eingeladen zu diesem Turnier, bei dem der Spaß am Fußball im Vordergrund stand, hatte die Jugendabteilung des BSV Ostbevern . Über 130 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren gaben in den jeweils zehnminütigen Begegnungen in der Beverhalle ihr Bestes und zeigten auf dem Spielfeld vollen Körpereinsatz.

„Wir wollen das Sportangebot in Ostbevern fördern”, begründete Sven Hage die Motivation zur Durchführung dieser Wettkämpfe. Gerade auch die Mädchen sollten sich angesprochen fühlen, das Fußballspiel näher kennenzulernen. „Wir wollen selbstverständlich auch auf das Angebot der Fußballabteilung des BSV aufmerksam machen” so der Organisator des Turniers.

Nach der Begrüßung der „Nationalmannschaften” der unterschiedlichen Jahrgangsstufen traten die Kinder, in elf europäische Gruppen aufgeteilt, gegeneinander an. Vorab waren die Mädchen und Jungen nach ihren sportlichen Kompetenzen (Anfänger, Hobbykicker oder Vereinsaktive) eingeschätzt worden, um das Leistungsniveau der gegeneinander spielenden Mannschaften in der Waage zu halten. Unter den wachsamen Augen des Schiedsrichters Thomas Adler brachten die kleinen Fußballer ein ums andere Mal das Runde in das Eckige. Der Jubel der Eltern und interessierten Besucher war ihnen in diesen Momenten sicher.

In einem Rahmenprogramm stellten BSV-Jugendfußballer kleine Trainingseinheiten vor. Die Siegerehrungen, bei denen es bewusst keine ersten, sondern mehrere zweite Sieger gab, waren der Höhepunkt. Mit einer Medaille konnten sich alle Mädchen und Jungen als Gewinner fühlen. Letztlich die Nase vorn hatten „England” bei den Erst-, „Portugal” bei den Zweit- und „Spanien” bei den Dritt- und Viertklässlern.

„Es wäre schön, wenn wir diese Veranstaltung in der Bevergemeinde etablieren könnten”, hoffte Sven Hage auf eine Wiederholung des Turniers. „Wir sahen spannende und vor allem faire Spiele. Die Kinder und auch die Eltern waren einfach begeistert”, so der Koordinator. Schade nur, dass eine Fußball-Europameisterschaft nur alle vier Jahre stattfindet. Aber vielleicht bietet ja die WM in zwei Jahren die Gelegenheit, wieder ein Turnier auszurichten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/678828?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F702832%2F702833%2F
Nachrichten-Ticker