Friwo erwartet Verbesserung der Ertragslage in 2013
Konzernergebnis unter Vorjahreswert

Ostbevern -

Nach einem erfreulichen Geschäftsverlauf im zweiten Halbjahr 2012 blickt die Friwo AG zuversichtlich ins aktuelle Geschäftsjahr. Nach einem leichten Rückgang des Umsatzes geht der Konzern für 2013 von der Rückkehr auf den langfristigen Wachstumskurs aus, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mittwoch, 20.03.2013, 20:03 Uhr

2012 lief nicht so gut. Friwo rechnet aber mit positiver Entwicklung der Ertragslage im Gesamtjahr 2013
2012 lief nicht so gut. Friwo rechnet aber mit positiver Entwicklung der Ertragslage im Gesamtjahr 2013 Foto: Teuber

Der Konzernumsatz erreichte demnach 94,1 Millionen Euro und blieb damit um 4,1 Prozent unter Vorjahresniveau (98,1 Millionen Euro). Im sehr verhaltenen ersten Halbjahr, das von einem unbeständigen Bestellverhalten der Kunden aufgrund der konjunkturellen Marktunsicherheiten geprägt war, hatte der Rückgang noch 18 Prozent betragen. Seit der Jahresmitte 2012 registriert Friwo jedoch einen Anstieg der Bestellungen aus nahezu allen Vertriebskanälen. In der Folge lagen Auftragseingang und Umsatz im zweiten Halbjahr des Jahres 2012 zweistellig über den Werten des entsprechenden Vorjahreszeitraums.

„Der positive Geschäftstrend wird zum einen von einer leichten Entspannung in den weltweiten Konsummärkten getragen. Zum anderen hat Friwo mit der Serienbelieferung wichtiger neuer Kunden begonnen, die in strategisch potenzialträchtigen Märkten wie zum Beispiel Elektromobilität, Medizintechnik und Industrieautomatisierung aktiv sind“, so die Geschäftsführung.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern erreichte nach Auskunft der Verantwortlichen 0,3 Millionen Euro. Es blieb somit unter dem Vorjahreswert von 1,4 Millionen Euro. Der Konzern schloss mit einem Ergebnis nach Steuern von minus 0,3 Millionen Euro ab (Vorjahr: 0,4 Millionen Euro). Das Ergebnis je Aktie belief sich auf minus 0,04 Euro (Vorjahr: 0,05 Euro).

Die Geschäftsentwicklung zeige, dass Friwo für Kunden, die anspruchsvolle Produktlösungen suchten, ein gefragter Partner sei. Der Geschäftsverlauf der ersten beiden Monate 2013 setze den positiven Trend des zweiten Halbjahres 2012 fort. Sollte der positive Nachfragetrend anhalten, rechnet der Vorstand für das Gesamtjahr 2013 mit einem deutlichen Umsatzwachstum im Konzern. Dieses solle auch zu einer positiven Entwicklung der Ertragslage führen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1568075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F1792494%2F1792502%2F
Turner-Ausstellung: Lange Schlangen am letzten Wochenende
An den letzten Tagen der Turner-Ausstellung bildeten sich rekordverdächtig lange Schlangen vor und im LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Nachrichten-Ticker