Viertes Apfelwiesenfest
Reibeplätzchen und Apfelsaft für den guten Zweck

Ostbevern -

Ausdauer mussten am Samstag nicht nur die Frauen beweisen, die Apfel nach Apfel schälten und entkernten. Auch die Herren an der Saftpresse und der Bratpfanne waren fleißig. Beim Apfelwiesenfest, zu dem die Initiative Obstbaumwiese zum bereits vierten Mal eingeladen hatte, mussten die Akteure Hand in Hand arbeiten, damit die zahlreichen Gäste mit Saft und Mahlzeiten versorgt werden konnten.

Sonntag, 22.09.2013, 14:09 Uhr

Rund 200 Kilogramm Äpfel von den Bäumen der Wiese wurden für die Saftpresse vorbereitet. Und das ging den Teilnehmerinnen zügig von der Hand. Schließlich waren sie nicht zum ersten Mal dabei. „Die Äpfel würden sonst vergammeln“, sagte Marga Chirazi , die wie ihre Mitstreiterinnen die gemeinschaftliche Arbeit genoss. „Zudem ist es für den guten Zweck“. Denn Preise für den schmackhaften Apfelsaft , einem Mix aus Dülmener Rose, Gravensteiner und Boskop, sowie die Reibeplätzchen wurde nicht verlangt, lediglich auf eine Spende setzten die Organisatoren. Die Besucher gaben gerne, schließlich konnte die heimische Küche kalt bleiben.

„Auch Nichtanwohner bieten sich hier gerne an“, freute sich Markus Hülskötter über das Team. Denn neben den rund 20 Familien aus der Nachbarschaft waren etliche Freunde zum Helfen gekommen. Während die Saftpresse rotierte, wurden an den Pfannen emsig knusprige Reibeplätzchen gebacken. Sie fanden wie das Apfelmus und der Saft schnell Abnehmer. „Das wird besonders gerne von den Senioren angenommen“, hatte Eduard Silge festgestellt. „Aber auch Familien mit kleinen Kindern holen sich hier ein Mittagessen ab“.

Doch auch nach Reibeplätzchen und Apfelsaft war noch nicht Schluss. Bis in den Nachmittag zog sich das Fest, das im Laufe der Stunden von mehreren Hundert Gästen besucht wurde. Erfreute Abnehmer fand dann auch der Kuchen, der, wie könnte es anders sein, natürlich mit Äpfeln gebacken wurde.

Wer sich dieses Mal über den Erlös freuen kann, wollten die Organisatoren noch nicht verraten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1927820?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F1792494%2F2009893%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker