39. Loburger Waldlauf ist voller Erfolg
Sonne und beste Bedingungen

Ostbevern -

1871 Schüler von 37 Schulen aus den Kreisen Warendorf, Steinfurt und Münster gingen jetzt beim 39. Loburger Waldlauf an den Start. Bei Sonne und blauem Himmel herrschten beste Bedingungen für die jungen Sportler. Insgesamt kämpften die Jungen und Mädchen in 28 Läufen um Titel.

Donnerstag, 03.10.2013, 08:10 Uhr

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr gut mit den Loburgern. Strahlender Sonnenschein sorgte für beste Startbedingungen beim 39. Loburger Waldlauf . „Nach dem Dauerregen im vergangenen Jahr freuen wir uns jetzt über die Sonne“, sagte Cheforganisator Patrik Thelen , der bereits zum zweiten Mal die Fäden der Veranstaltung in der Hand hielt.

1871 Schüler von 37 Schulen aus den Kreisen Warendorf , Steinfurt und Münster bevölkerten das Gelände rund um das Schloss. Schlag auf Schlag starteten sie in 28 Läufen, unterteilt in Jungen- und Mädchengruppen, auf die rund 600 Meter lange Strecke. Nach jedem Lauf wurden die besten vier Sportler mit Medaillen ausgezeichnet.

Für die Kinder, die ihren Wettkampf bereits hinter sich hatten und die, die noch auf ihren Start warten mussten wurde es an der Loburg keinesfalls langweilig. Ob Hüpfburg, Minigolf, Schwimmen, Internet-Café, Basteln oder Experimentieren sorgten für Abwechslung. Wer es etwas entspannter mochte, konnte sich bei der Filmvorführung in der Aula ausruhen. Zur Mittagszeit versorgten die Loburger ihre Gäste mit der traditionellen kräftigen Erbsensuppe.

Nachdem bereits nach den einzelnen Läufen Sieger gekürt wurden, hieß es am Ende noch einmal zusammenkommen zur großen Siegerehrung. Den ersten Pokal nahm Bastian Arnds (1:59:00) von der Bismarckschule aus Steinfurt aus den Händen von Schulleiter Michael Bertels und Internatsleiter Konrad von der Beeke entgegen. Auf Platz zwei der Gesamtwertung lief Moritz Hülsmann (1:59:10) von der Johannesschule aus Sassenberg. Samuel Mfumu (1:59:90) von der St. Christopherus-Schule aus Westbevern kam auf den dritten Platz.

Bei den Mädchen siegte Jette Fell (2:04:70) von der Johannesschule aus Sassenberg vor Kim Brand (2:07:40) von der Bismarckschule aus Steinfurt. Auf den dritten Platz lief Nike Möllers (2:07:50) ebenfalls von der Johannesschule aus Sassenberg.

In der Schulwertung durften die Kinder der Everwordschule aus Freckenhorst jubeln. Sie siegten mit 2334 Punkten vor den Konkurrenten aus Sendenhorst (2125 Punkte) und der Josefschule aus Warendorf (1920 Punkte). Auch die Ostbeverner Schulen schlugen sich gut. Die Ambrosiusschule kam auf den sechsten Platz. Die Franz-von-Assisi-Schule belegte Rang neun.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1952512?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F1792494%2F2072682%2F
Nachrichten-Ticker