Jugendliche entwickeln Stücke in Eigenregie
Die Jumos im Leckerland

Ostbevern -

Seit rund zwölf Jahren steht die Jugendtheatergruppe Jumos in wechselnder Besetzung auf der Bühne. Ausgehend von einem bekannten Stück, kreieren die Jugendlichen unter Anleitung von Christiane Vortmeyer und Maria Müller jedoch immer ihre ganz eigene Version der Vorlage.

Dienstag, 12.05.2015, 16:05 Uhr

Seit rund zwölf Jahren steht die Jugendtheatergruppe Jumos in wechselnder Besetzung regelmäßig auf der Bühne. In diesem Jahr zeigten die Nachwuchsschauspieler ihre eigenen Version von „Alice im Wunderland“.
Seit rund zwölf Jahren steht die Jugendtheatergruppe Jumos in wechselnder Besetzung regelmäßig auf der Bühne. In diesem Jahr zeigten die Nachwuchsschauspieler ihre eigenen Version von „Alice im Wunderland“. Foto: Unger

„Alice im Leckerland“, war das diesjährige Motto der Jugendtheatergruppe Jumos für ihr selbst inszeniertes Improvisationstheater. Angelehnt an „ Alice im Wunderland “ stellte die Theatergruppe ihre Version des Märchens vor.

Alice ist ein Mädchen, das von Geburtstagspartys und den Spielen ihrer Freunde gelangweilt ist. Sie interessiert sich nur fürs Essen und kann vor allem den Süßigkeiten nicht widerstehen. An einem ihrer einsamen Nachmittage begegnet sie dem eiligen Osterhasen. Neugierig folgt Alice dem Hasen in seinen Bau, und so beginnt ihr Abenteuer. Sie trinkt einen vermeintlichen „Diättrank“, der sie schrumpfen lässt und begegnet auf ihrer Reise der Zuckerbäckerin, den Kaffeetanten und dem Königshaus.

„Wir denken uns für die Stücke immer eine Besonderheit für die Zuschauer aus. Mal ist es ein Theaterstück draußen mit Picknick, mal gibt es ein Mehrgänge-Menü zu der Vorstellung“, erzählt die Mitorganisatorin Christiane Vortmeyer . Passend zum Motto „Leckerland“ gab es für die etwa 60 Zuschauer reichlich Kaffee und Kuchen. Organisiert wurde das Theaterstück der Jugendgruppe von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Christiane Vortmeyer und Maria Müller . „Die Gruppe gibt es schon seit etwa zwölf Jahren, und seit dem bin auch ich dabei“, erzählt Müller über die Anfänge der Jugendtheatergruppe. Dabei wird in der Gruppe zwischen den „Moskitos“, Kinder bis zwölf Jahren, und den „Jugendlichen Moskitos“ (Jumos) bis 18 Jahren unterschieden.

Die Idee für das Theaterstück brachten die beiden Organisatorinnen ein, an den Texten und der Umsetzung durften dann die Jungschauspieler arbeiten. „Die Grundlagen geben wir vor und die Jugendlichen entwickeln dann das Stück“, erklärt Müller. „Es ist immer spannend zu sehen, ob eine Idee zündet“, sagt Vortmeyer.

Begleitet wurde das Stück mit Musik und Tanz. Für die Jumos etwas Neues . „Das ist unsere erste Aufführung mit Tanz. Alle vorherigen Stücke waren reines Sprechtheater“, erklärt Vortmeyer. Auf weitere Theaterstücke können sich die Hobbyschauspieler und Zuschauer im nächsten Jahr freuen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3250794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F4852446%2F4852454%2F
Nachrichten-Ticker