Jugendliche bei KZ-Überlebenden Erna de Vries
Spannend und schockierend

Ostbevern -

Das war ein besonderes Erlebnis für einige Jugendliche, die sich im Jugendcafé engagieren. Margarete Naumann, Johanna Mühlbauer, Juliane Wedel, Anna Gausepohl, Lea Ristau, Malte Engbert, Sascha Scheidt und Johannes Honervogt hatten sich zusammen mit dem pädagogischen Leiter des Jugendwerks auf den Weg nach Lathen gemacht, um Erna de Vries zu besuchen.

Freitag, 31.07.2015, 16:07 Uhr

„Es war der Wunsch der jungen Erwachsenen, im Rahmen unseres Projektes zur Anne-Frank-Ausstellung mit einer Überlebenden des Holocaust zu sprechen“, berichtete Uthmann. Erna de Vries überlebte als Kind einer jüdischen Mutter die Inhaftierung im KZ Auschwitz-Birkenau und im KZ Ravensbrück, wurde von den Alliierten befreit und lebte nach dem Zweiten Weltkrieg mit ihrem Mann in Köln , ehe sie nach Lathen zog. Die Ehrenbürgerin der Samtgemeinde berichtet seit 1998 regelmäßig in Schulen und Bildungseinrichtungen über das Schicksal ihrer Familie.

Zweieinhalb Stunden nahm sich die 92-jährige Seniorin Zeit für ihre Gäste, erzählte aus ihrer Kindheit und der Inhaftierung in den Konzentrationslagern, dem Tod ihrer Mutter und beantwortete die vielen Fragen.

„Ich fand es besonders beeindruckend, dass Frau de Vries keinen Hass für Menschen hat, die ihr und ihrer Mutter so viel Böses angetan haben“, berichtete danach Anna Gausepohl . „Mit einer richtigen Zeitzeugin zu reden war spannend und wichtig, auch wenn ihre Schilderungen zum Teil schockierend waren.“ Super fand Margarete Naumann die gastfreundliche Aufnahme der Gruppe durch Erna de Vries. „Sie war offen bei allen Fragen.“ Und Lea Ristau war beeindruckt. „Ein ganz offener Umgang mit dem Erlebten. Eine wirklich mutige Frau“, sagte die Ostbevernerin.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3416935?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F4852446%2F4852451%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker