Spende
Wieder am Alltag teilnehmen

Ostbevern -

Eine große Bereicherung für eine Bewohnerin des Lorenz­Werthmann-Hauses und gleichzeitig für die Mitarbeiter in der örtlichen Einrichtung wurde dank einiger Spenden möglich.

Mittwoch, 26.04.2017, 17:04 Uhr

Die Bewohner Theo Baumjohann, Ludger Bösentrupp, Hedwig Rüschoff, Veronika Reckmann und Peter Stange sowie Wohnheimleiter Thomas Empting (3.v.r.) freuten sich über den Pflegerollstuhl ebenso wie die Spender Elisabeth Wiegmann (Vibo) und Iris Rotert von der Firma Friwo (4. und 5.vl.).
Die Bewohner Theo Baumjohann, Ludger Bösentrupp, Hedwig Rüschoff, Veronika Reckmann und Peter Stange sowie Wohnheimleiter Thomas Empting (3.v.r.) freuten sich über den Pflegerollstuhl ebenso wie die Spender Elisabeth Wiegmann (Vibo) und Iris Rotert von der Firma Friwo (4. und 5.vl.). Foto: Reinker

Eine große Bereicherung für eine Bewohnerin des Lorenz­Werthmann-Hauses und gleichzeitig für die Mitarbeiter in der örtlichen Einrichtung wurde dank einiger Spenden möglich. Die Firma Friwo , der örtliche Verein Vibo sowie das Haus selber brachten nämlich fast 3000 Euro für einen sogenannten Pflegerollstuhl auf.

Für eine langjährige Bewohnerin der Einrichtung, die mittlerweile stark pflegebedürftig ist, wurde der spezielle Rollstuhl erworben. „Dadurch kann sie wieder aktiv an der Tagesstruktur teilnehmen“, erklärte Thomas Empting . „Und das auch in der liegenden Position, was mit einem normalen Rollstuhl nicht möglich ist“, so der Wohnheimleiter.

„Für uns ist es schön, uns hier vor Ort einsetzen zu können“, freute sich Iris Rotert aus der Friwo-Personalabteilung. „Die Kosten hätten wir nicht aus unserem Etat nehmen können“, betont Heimleiter Empting in diesem Zusammenhang. „Daher sind wir den Mitarbeitern bei Friwo und dem Verein Vibo sehr dankbar“, betonte er. Das Haus selber brachte Gelder mit der Cafeteria am Kirmessonntag ein.

Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Organisationen verschiedene Investitionen und Unternehmungen für das Lorenz-Werth­mann-Haus mitfinanziert. Bei Friwo ist es der Mitarbeiterstab, der die Summe von 1000 Euro zusammenbrachte. Denn einmal im Jahr werden dort gegen eine freiwillige Spende Waffeln gebacken und verkauft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4791662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F4852428%2F4894349%2F
Nachrichten-Ticker