Wechsel
Friedhöfe nun in der Hand der Kommune

Ostbevern -

Die Friedhöfe im Dorf und in Brock sind ab sofort in der Hand der Kommune. Die entsprechenden Verträge wurden jetzt unterzeichnet.

Sonntag, 30.04.2017, 02:04 Uhr

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes, Hubert Hagemeyer, Pfarrer Michael Mombauer, Hubert Harmann und Karl Piochowiak sowie Bürgermeister Wolfgang Annen und Mitarbeiter Josef Göcke besiegelten beim Notar die vertragliche Übernahme der beiden Friedhöfe.
Die Mitglieder des Kirchenvorstandes, Hubert Hagemeyer, Pfarrer Michael Mombauer, Hubert Harmann und Karl Piochowiak sowie Bürgermeister Wolfgang Annen und Mitarbeiter Josef Göcke besiegelten beim Notar die vertragliche Übernahme der beiden Friedhöfe. Foto: Gemeinde Ostbevern

In den politischen Gremien war die Übernahme der beiden Friedhöfe in Ostbevern und im Ortsteil Brock durch die Gemeinde bereits beschlossen worden. Jetzt trafen sich Vertreter der katholischen Kirchengemeinde St. Ambrosius und der Verwaltung zur noch ausstehenden Vertragsunterzeichnung. Gegenstand der umfangreichen vertraglichen Vereinbarung war der Eigentumsübergang der beiden Friedhofsareale an der Westbeverner Straße und Schmedehausener Straße, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Zuvor hatte die Kirchengemeinde die Friedhofshalle, die sich auf dem Ostbeverner Areal befindet, an den Gartenbaubetrieb Woltering aus Telgte veräußert. Dieser wird zukünftig die Halle an die Gemeinde vermieten, die diese wiederum dem jeweiligen Bestatter, wie bislang auch von der Kirchengemeinde praktiziert, gegen ein Entgelt zur Verfügung stellt.

Ansprechpartner bei der Gemeinde Ostbevern für alle Friedhofsangelegenheiten ist ab sofort Josef Göcke in der Verwaltungsnebenstelle Erbdrostenstraße 2, ✆ 82 45.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796083?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F4852428%2F4894349%2F
Nachrichten-Ticker