Vorbildliche Schüler
Umwelt ein wenig besser gemacht

Ostbevern -

Schüler des Gymnasium Johanneum in Ostbevern sind vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) ausgezeichnet worden.

Samstag, 08.12.2018, 23:00 Uhr
Lehrerin Maria Tipp, Ulrich Fillies, Wolfgang Wiemers, Schulleiter Michael Bertels und Georg Heinrichs (v.l.) freuten sich über das Radfahr-Engagement der Schülerinnen und Schüler.
Lehrerin Maria Tipp, Ulrich Fillies, Wolfgang Wiemers, Schulleiter Michael Bertels und Georg Heinrichs (v.l.) freuten sich über das Radfahr-Engagement der Schülerinnen und Schüler. Foto: Anne Reinker

Mit dem Fahrrad mobil zu sein, kann sich lohnen – nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Fahrer. Über 100 Schüler der Loburg schwangen sich fünf Monate lang auf das Rad, auf dem Weg zur Schule wie auch in der Freizeit und verzichteten zudem auf die Mitfahrt im Elterntaxi. Aufgerufen hatte dazu der VCD ( Verkehrsclub Deutschland), Regionalverband Münsterland, im Rahmen der Jugendkampagne „FahrRad!“. Mit dem Ziel, Heranwachsende für das klimaverträgliche Radfahren zu sensibilisieren.

Über 300 Gruppen aus ganz Deutschland beteiligten sich bei der nunmehr zwölften Kampagne des Verbandes, die hiesigen Schüler gehören zu den diesjährigen Preisträgern mit den längsten zurückgelegten Strecken. „Ihr habt ganz tolle Zahlen zusammenbekommen“, lobte Georg Heinrichs, Geschäftsführer der VCD-Organisation. Gefahren sind die damaligen Fünft- und Siebenklässler insgesamt 40 347 Kilometer, was rein rechnerisch 5543 Kilogramm umweltschädigendes COeinsparte, wie Maria Tipp als organisierende Lehrerin berichtete. Neben den Schülerinnen und Schülern machte auch eine Gruppe aus dem Kollegium mit.

„Damit habt Ihr die Umwelt ein klein wenig besser gemacht“, erkannte Heinrichs den Einsatz aller Radfahrer an. Insgesamt erreichten die 8700 Jugendlichen in Deutschland eine Strecke von 1,6 Millionen Kilometer. „Umgerechnet entspricht das einer knapp 40-fachen Umrundung der Erde“, brachte Georg Heinrichs die Ostbeverner zum Staunen. „Und ersparten damit dem Klima 221 Tonnen CO, die sonst durch eine Fahrt im sogenannten Elterntaxi entstanden wären“, erklärte Wolfgang Wiemers (VCD-Regionalverband).

Die Aktion wird von vielen Kooperationspartnern mitgetragen, einer davon ist die „AKTIONfahrRAD“. Dessen Beiratsvorsitzender Ulrich Fillies lobte ebenfalls das Engagement der Jugendlichen aus Ostbevern, die sich für das Projekt auf die Räder begeben haben.

Dafür überreichten die Verantwortlichen viele Preise. Kisten voller Fahrradlichter, Batteriescheinwerfer sowie Reparatur- und Pflegemittel brachten sie zur Preisverleihung mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Zahlreiche Glätteunfälle im Münsterland
Rutschige Straßen: Zahlreiche Glätteunfälle im Münsterland
Nachrichten-Ticker