Putzaktion
Ostbevern vom Unrat befreit

Ostbevern -

Am Samstag lud die Gemeinde wieder zur Aktion unter dem Titel „Ostbevern putz(t) munter“ ein. Der Einladung folgten bei frühlingshaften Temperaturen nach Angaben der Veranstalter rund 170 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die den oft arglos weggeworfenen Abfall längs der Straßen und Wege im Ort und in Brock einsammelten.

Sonntag, 07.04.2019, 10:14 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 09:58 Uhr
Mittags gab es für die rund 170 Helfer der Aktion am Bauhof eine Stärkung.
Mittags gab es für die rund 170 Helfer der Aktion am Bauhof eine Stärkung. Foto: Strickmann

Es hat bereits Tradition, dass sich viele Ehrenamtliche für die gute Sache engagieren und gemeinsam die Bevergemeinde vom Unrat befreien: Am Samstag lud die Gemeinde wieder zur Aktion unter dem Titel „Ostbevern putz(t) munter“ ein. Der Einladung folgten bei frühlingshaften Temperaturen nach Angaben der Veranstalter rund 170 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die den oft arglos weggeworfenen Abfall längs der Straßen und Wege im Ort und in Brock einsammelten.

Neben zahlreichen Einzelpersonen halfen zudem ortsansässige Vereine und Jugendgruppen mit und engagierten sich so ebenfalls für die Umwelt. Ob Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes, des Technischen Hilfswerks, des BSV, der DLRG, des Jugendwerkes, der Pfadfinder, der Jugendfeuerwehr, des DRK, örtlicher Parteien und des Hegeringes – die Liste war lang.

Bürgermeister Wolfgang Annen zeigte sich „sehr dankbar dafür, dass so viele Gruppen mitmachen. Denn es bleibt immer etwas liegen“, sagte er mit Blick auf den Müll, der sich am Mittag in den Containern gesammelt hatte. Neben viel Papier, Plastik, Zigaretten und Leergut wurden auch Autoreifen, ein Nagelbrett, Stacheldraht und ein Schild der „Biberroute“ von den Helfern eingesammelt.

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf unterstützte die Aktion, indem sie Säcke, Greifzangen, Sicherheitswesten und Schutzhandschuhe für die Helfer zur Verfügung gestellt hatte. Zur Stärkung der Ehrenamtlichen wurden zudem am Vormittag Snacks verteilt.

Zum Abschluss der Aktion gaben Mitarbeiter der Verwaltung einen Imbiss und Getränke am Bauhof aus, um allen Helfern für die Unterstützung zu danken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6523741?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker