Seniorennachmittag in Ostbevern
Klimawandel verändert die Natur

Ostbevern -

Die Veränderungen der Natur, zu der wohl auch der Klimawandel maßgeblich beiträgt, waren Thema des Seniorennachmittags.

Montag, 22.04.2019, 18:00 Uhr
Gertrud Mußmann (l.) und Maria Vosskötter nahmen die Referenten Georg Verenkotte (2.v.l.) und Dietrich Schedensack in ihre Mitte.
Gertrud Mußmann (l.) und Maria Vosskötter nahmen die Referenten Georg Verenkotte (2.v.l.) und Dietrich Schedensack in ihre Mitte. Foto: Anne Reinker

Welchen Wandel hat die Natur in den vergangenen Jahrzehnten durchlebt? Wie haben Fauna und Flora auf die Klimaveränderungen reagiert? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmer der Seniorengemeinschaft und hatten dazu zu ihrem Treffen Mitglieder des örtlichen Hegerings eingeladen.

An die Messe und die gemeinsame Kaffeestunde schloss sich der Vortrag von Dietrich Schedensack und Georg Verenkotte an. Der trockene Sommer im letzten Jahr habe der Natur im Großen und Ganzen nicht geschadet, erklärte Verenkotte den Senioren. Nichtsdestotrotz habe sich die Umwelt in den letzten Jahren verändert, vor allem was die Lebensräume der Tierwelt betrifft.

Gertrud Mußmann, die den Nachmittag zusammen mit Maria Vosskötter vorbereitet hatte, freute sich über die vielen Informationen der Waidmänner. Man wolle sich mit dem Bericht den notwendigen Respekt vor der Natur wieder bewusst machen, sagte Mußmann.

Ebenfalls interessant könnte das Programm bei der nächsten Zusammenkunft der Senioren sein. Denn am 15. Mai kommt der Arbeiter- und Samariterbund Münster zum Edith-Stein-Haus. Das Team wird das Konzept des „Wünsche-Wagens“ vorstellen, mit dem schwer kranken Menschen ein letzter Wunsch erfüllt werden soll.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6558410?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker