THW
Unterstützung, die ankommt

Ostbevern -

Der THW-Ortsverband Ostbevern/Warendorf hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Freitag, 10.05.2019, 14:04 Uhr
Im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung des THWs trafen sich (v.l.) Stefan Hölzle (VIA-Stiftung), Patrick Sloot (Kassenwart des Fördervereins), Marcus Leifhelm (erster Vorsitzender des Fördervereins) André Kortenbreer (zweiter Vorsitzender), Frank Gerding (Volksbank) und sprachen über die Bereitschaft, den Ausbau der Transportmöglichkeiten zu unterstützen.
Im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung des THWs trafen sich (v.l.) Stefan Hölzle (VIA-Stiftung), Patrick Sloot (Kassenwart des Fördervereins), Marcus Leifhelm (erster Vorsitzender des Fördervereins) André Kortenbreer (zweiter Vorsitzender), Frank Gerding (Volksbank) und sprachen über die Bereitschaft, den Ausbau der Transportmöglichkeiten zu unterstützen. Foto: THW Ostbevern

Gemeinsam Gutes fördern- unter diesem Motto trafen sich kürzlich Stefan Hölzle von der VIA Stiftung der Volksbank und Frank Gerding von der Volksbank eG im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung mit dem Vereinsvorstand „Freunde und Förderer des THW Ortsverbandes Warendorf/Ostbevern“ an der THW-Unterkunft in Ostbevern.

Bereits Ende vergangenes Jahren erklärten die VIA-Stiftung und die Volksbank ihre Bereitschaft, den Ausbau der Transportmöglichkeiten zu unterstützen. Das Projekt soll im besonderen Maße der Jugendgruppe des THW-Ortsverbandes zugute kommen. Gerade bei den regelmäßigen jährlichen Fahrten der Jugendgruppe stellen die fehlenden Transportkapazitäten eine große Herausforderung dar. Oftmals mussten in der Vergangenheit wichtige und notwendige Dinge zu Hause bleiben. In der THW-Jugendgruppe werden die Jugendlichen durch zahlreiche Aktionen an das vielfältige Aufgabenspektrum als THW-Einsatzkraft herangeführt. Dazu zählen neben dem Erlernen der vielen technischen Fähigkeiten auch die Übernahme von Verantwortung, umweltbewusstes und ressourcenschonendes Verhalten sowie auch eine Menge Spaß an der Gemeinschaft. Eigenschaften, die auch die persönliche Entwicklung der Mädchen und Jungen zwischen zehn und 17 Jahren fördern. Mit einer finanziellen Beteiligung der VIA-Stiftung und der Volksbank gehört das Transportproblem nun der Vergangenheit an. Ein Anhänger mit einer Tragkraft von 1500 Kilogramm konnte bereits angeschafft werden, eine kleinere Variante soll noch folgen.

Im Anschluss an den Übergabetermin waren dann noch alle Mitglieder des Fördervereins im THW-Ortsverband zu ihrer jährlichen Hauptversammlung eingeladen. Nach Jahres- und Kassenbericht und erfolgter Entlastung des Vorstandes ging es in der weiteren Tagesordnung noch um die Planung aktueller und zukünftiger förderungswürdiger Maßnahmen und deren Finanzierung. Aktuelles Thema des Vereins ist dabei auch die Instandsetzung des neuen Anhängers, bei dem erst kürzlich die Zugdeichsel gestohlen wurde.

Ein weiterer wichtiger Förderschwerpunkt wird im kommenden Geschäftsjahr unter anderem auch in der Jugendarbeit des Ortsverbandes liegen. Die Jugendgruppe hat bereits ihre Teilnahme am bundesweiten THW-Jugendlager im Sommer in Rudolstadt im Thüringer Wald geplant. Aktuell schaut der Verein mit seinen 75 Mitgliedern optimistisch in die Zukunft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6601648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker