Grüne in Ostbevern
Formfehler bei der Vorstandswahl

Ostbevern -

Der Ortsverband Ostbevern von Bündnis90/Die Grünen muss seinen Vorstand neu wählen. Die damasl einstimmig erfolgten Wahlen im Mai sind aufgrund eines Formfehlers ungültig gewesen.

Donnerstag, 25.07.2019, 06:00 Uhr
Benedikt Beiers, Karin Dilling und Ulrich Lunkebein wurden als Leitungsriege des Grünen-Ortsverbandes in Ostbevern gewählt.
Benedikt Beiers, Karin Dilling und Ulrich Lunkebein wurden als Leitungsriege des Grünen-Ortsverbandes in Ostbevern gewählt. Foto: Reinker

Mitte Mai hat der Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen in Ostbevern einen neuen Vorstand gewählt. Doch die Wahl ist ungültig und muss wiederholt werden. „Der Grund sind Formfehler“, erklärt der damals neu gewählte Vorsitzende Ulrich Lunkebein .

Denn: „Laut Satzung des Bundesverbandes muss die sogenannte Doppelspitze eingehalten werden. Das bedeutet, dass jedes Amt im Vorstand mit einem Mann und einer Frau besetzt werden muss. Gibt es keinen entsprechenden Kandidaten, muss die Position unbesetzt bleiben. Stattdessen zwei Männer oder Frauen und einen davon als Stellvertreter zu wählen, entspricht nicht den Regularien“, sagt Karl Stelthove vom Kreisverband Warendorf. Deshalb sei die Wahl ungültig.

„Wir hatten bei den Wahlen, die übrigens alle einstimmig erfolgten, die Satzung nicht im Blick“, erklärt Ulrich Lunkebein auf Anfrage unserer Zeitung. Das Problem der Grünen in Ostbevern sei, dass sie insgesamt nur zwölf Mitglieder hätten, von denen acht bei der Mitgliederversammlung waren. „Bei so wenig Personen sind wir froh, wenn wir die Ämter überhaupt besetzt bekommen“, so Lunkebein. „Wir machen die Arbeit alle ehrenamtlich und sind keine Profis.“

Ende September oder Anfang Oktober soll es nun eine neue Mitgliederversammlung geben. „Im kommenden Jahr sind Kommunalwahlen, daher ist es besonders wichtig, dass in den Ortsverbänden zuvor korrekte Wahlen stattgefunden haben“, betont Stelthove.

Lunkebein würde sich freuen, wenn sich mehr Bürger bei den Grünen engagieren. „Bei der Europawahl haben 1480 Ostbeverner für uns gestimmt, da müssten sich doch einige finden, die uns unterstützen. „Wir brauchen nicht nur Sympathisanten, sondern auch aktive Mitglieder.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6802520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker