Kinospot
THW bereitet sich auf den Umzug vor

Ostbevern -

Im kommenden Jahr wird das THW von Ostbevern nach Warendorf umziehen. Um Neue für die ehrenamtliche Arbeit zu begeistern, läuft nun ein Kinospot.

Montag, 21.10.2019, 05:00 Uhr
Öffentlichkeitswirksam will das THW die Standortverlagerung nach Warendorf begleiten, daher gibt es unter anderem einen Kinospot, den Kinobetreiber Johannes Austermann (l.) und Mario Raab vorstellten.
Öffentlichkeitswirksam will das THW die Standortverlagerung nach Warendorf begleiten, daher gibt es unter anderem einen Kinospot, den Kinobetreiber Johannes Austermann (l.) und Mario Raab vorstellten. Foto: privat

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so auch der in einiger Zeit anstehende Umzug des THW Ortsverbandes nach Warendorf. Ab sofort wirbt das Technische Hilfswerk in einem Warendorfer Kino.

„Wir möchten die Standortverlagerung nach Warendorf möglichst früh öffentlichkeitswirksam begleiten, denn als ehrenamtliche Hilfsorganisation sind wir natürlich immer auf neue Kameradinnen und Kameraden angewiesen“, sagt THW-Dienststellenleiter Mario Raab . „Die Kinowerbung spielt für uns hierbei eine zentrale Bedeutung“, betont der Ehrenamtliche in diesem Zusammenhang.

Worte, die den 23 Jahren alten Warendorfer Johannes Austermann, Deutschlands vermutlich jüngster Kinobetreiber, sichtlich freuen, spiegelt für ihn das Interesse des THW-Ortsverbandes daran die immer noch große Bedeutung des Kinos in der heutigen Freizeitgestaltung wieder. „Ich freue mich sehr, dass das THW nach Warendorf kommt und die Werbung in unserem schönen Kino als einen seiner Eckpfeiler sieht“, so Austermann. „Der Spot wird selbstverständlich ab sofort vor allen unseren Vorstellungen laufen“, so der Betreiber.

Aktuell ist der Ortsverband noch in Ostbevern ansässig, wird aber zum April kommenden Jahres nach Warendorf in das Gewerbegebiet „Am Hartsteinwerk“, umziehen. Fast auf den Tag genau 25 Jahre nachdem die THW-Ortsverbände Warendorf und Ostbevern in Ostbevern zusammengelegt wurden, voraussichtlich am 8. Juni 2020, ist mit dem Start einer ersten Grundausbildung am neuen Standort zu rechnen. Sobald der Termin feststeht, soll auch das öffentlichkeitswirksam kommuniziert werden. Zudem, so Raab, gebe es viele Informationen auf der Homepage des THW. „Wer schon jetzt Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit hat, muss natürlich nicht bis Juni 2020 warten“, so Raab und ergänzt: „Wir nehmen jederzeit neue Mitglieder auf“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7011763?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker