Ausgezeichnet
Bestnoten für Friwo-Azubis

Ostbevern -

Das Ostbeverner Unternehmen Friwo freut sich, dass gleich zwei Auszubildende ihre letzte Prüfung mit „sehr gut“ abschlossen

Montag, 21.10.2019, 13:36 Uhr aktualisiert: 22.10.2019, 13:56 Uhr
Friwo-Personalleiter Ansgar Speckmannn (Mitte) gratuliert zur erfolgreichen Abschlussprüfung mit die Note „sehr gut“: Simone Nigges (r.) und Thomas Wiens (l.).
Friwo-Personalleiter Ansgar Speckmannn (Mitte) gratuliert zur erfolgreichen Abschlussprüfung mit die Note „sehr gut“: Simone Nigges (r.) und Thomas Wiens (l.). Foto: Pohlkamp

Erneut haben zwei Auszubildende der Firma Friwo ihre Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen mit der Traumnote „sehr gut“ bestanden. Für diese herausragende Leistung wurden Simone Nigges (22) und Thomas Wiens (22) kürzlich in Warendorf ebenso ausgezeichnet wie ihr Ausbildungsbetrieb.

Die ehrenamtlich tätigen IHK-Prüfer stellten hohe Anforderungen an das Können der Auszubildenden. Über den Wert der Bestnote gibt die Prüfungsstatistik für den Kreis Warendorf Auskunft. Danach haben nur 39 von insgesamt 874 Teilnehmern an den Prüfungen im Winter 2018/2019 und im Sommer 2019 mindestens 92 von 100 möglichen Punkten erreicht und sich damit die Note „sehr gut“ verdient.

Simone Nigges hat nach ihrem Abitur am Gymnasium Laurentianum in Warendorf eine dreijährige Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen und diese jetzt mit 94 Punkten (Note 1,0) erfolgreich bestanden. Während ihrer Ausbildungszeit hat sie das Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf besucht und innerhalb des Unternehmens verschiedene Abteilungen wie unter anderem die Personalabteilung, den Vertrieb und die Auftragsplanung kennengelernt. Sie hat sich in unterschiedlichen Kursen fortgebildet und erweiterte ihre Englischkenntnisse. „Denn,“ so die 22-Jährige, „die Sprache Englisch ist erforderlich, um so mit den Kollegen an den Standorten in Vietnam und China zu kommunizieren.“ Bereits in der Ausbildung übernahm Simone Nigges Verantwortung bei Geschäftsabläufen und konnte so ihre Stärken gezielt einsetzen und schließlich in der Abteilung „Auftragsplanung“ umsetzen. Das führte dazu, dass sie dort direkt nach ihrer Ausbildungszeit eine Anstellung erhielt.

Thomas Wiens nimmt am Friwo-eigenen Ausbildungskonzept „Friwo-Kombi-Ausbildung“ teil. Dieses dauert fünfeinhalb Jahre und kombiniert die Ausbildungsberufe Elektriker für Geräte und Systeme, Industriekaufmann und den Studiengang Bachelor of Arts über insgesamt sieben Semester. Seit 2015 ist Thomas Wiens bereits Teil des Unternehmens. Die Ausbildung zum Industrieelektriker hat er bereits 2017 erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung zum Industriekaufmann beendete er in diesem Jahr sehr erfolgreich mit 93 Punkten (Note 1,0). Während seiner Ausbildungszeit lernte Thomas Wiens verschiedene neue berufliche Herausforderungen in einer innovationsgeprägten Umgebung kennen. Besonders interessierten ihn der strategische Einkauf und die internationale Zusammenarbeit mit den Arbeitskolleginnen und Kollegen an den Standorten in Vietnam und China. Dazu gehören Lieferantengespräche, Kundenkontakte, internationale Kontakte und die Kommunikation in Deutsch-Englisch. In dieser Abteilung hat er auch derzeit seine berufliche Heimat entdeckt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7013698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker