Umzug ins neue Ostbeverner Rathaus
Endlich vereint „Am Rathaus 1“

Ostbevern -

Rund 1400 Kartons werden gepackt, bevor die Verwaltung ins neue Rathaus einziehen kann. Den Auftakt machen die Kollegen in der Rathausnebenstelle an der Erbdrostenstraße 2 in dieser Woche. Die Kollegen, die im Übergangsrathaus arbeiten, sind eine Woche später dran.

Dienstag, 19.11.2019, 19:00 Uhr
Der Arbeitsalltag von Klaus Hüttmann und allen anderen Verwaltungsmitarbeitern in der Rathausnebenstelle spielt sich aktuell zwischen Umzugskartons ab.
Der Arbeitsalltag von Klaus Hüttmann und allen anderen Verwaltungsmitarbeitern in der Rathausnebenstelle spielt sich aktuell zwischen Umzugskartons ab. Foto: Sebastian Rohling

Nicht die Koffer, aber mehrere Hundert Umzugskartons sind bereits gepackt. Und es werden stetig mehr. „Insgesamt werden es rund 1400 Kartons sein, die wir füllen“, weiß Hans-Heinrich Witt . Er ist verantwortlich für die Umzugsplanungen. „Rund 500 Umzugskartons werden wir auch mehrfach nutzen.“ Das ist möglich, da die Verwaltung in zwei Wellen umziehen wird.

Den Auftakt machen die Kollegen in der Rathausnebenstelle, Erbdrostenstraße 2. Hier wird am morgigen Donnerstag, 21. November, mittags der reguläre Dienst eingestellt und die noch nicht eingepackten Ordner, Dokumente und was sonst noch alles in den Neubau umzieht, verpackt. „Wir lassen uns dabei wieder von dem Umzugsunternehmen helfen, das auch schon den Umzug in das Übergangsrathaus übernommen hat“, gibt sich Witt zuversichtlich, dass alles klappt. „Das ist eigentlich nichts anderes, als wenn jemand privat umzieht. Je besser im Vorfeld geplant wird, desto reibungsloser läuft es am Ende.“

Die Kollegen, die derzeit noch im Übergangsrathaus an der Telgter Straße arbeiten, ziehen erst ein Wochenende später um. Ihre Kisten müssen spätestens am Freitag, 29. November, gepackt sein. „Aus diesem Grund bleibt die Verwaltung an der Telgter Straße an dem Tag auch geschlossen“, sagt Witt. Er selbst gehört zu der Gruppe, die schon in der kommenden Woche ihren Dienst in den neuen Räumlichkeiten antreten wird. „Da wir im zweiten Obergeschoss sitzen und in den anderen beiden Etagen die letzten Handgriffe vorgenommen werden, müssen wir mal sehen, wie wir das mit dem Kundenverkehr regeln“, so der Fachbereichsleiter. Er geht davon aus, dass in der Übergangswoche immer jemand unten an der Pforte sitze, und alle, die zu den Fachbereichen „Bauen + Planen“ oder „Tiefbau + Gebäudemanagement“ entsprechend lotsen zu können.

Bürger, die in den kommenden Tagen auf die Dienste der Verwaltung angewiesen sind, kommen bis Donnerstag, 21. November, 12 Uhr, noch in die Rathausnebenstelle. Ab Montag, 25. November, ist das Team dann zu den gewohnten Zeiten im neuen Rathaus unter der Anschrift „Am Rathaus 1“ anzutreffen.

Die Mitarbeiter aus dem Übergangsrathaus an der Telgter Straße ziehen am Freitag, 29. November, in das neue Rathaus um.

Am Montag, 2. Dezember, ist das gesamte Rathaus-Team zu den gewohnten Öffnungszeiten im neuen Gebäude erreichbar – alle Fachbereiche dann vereint unter einem Dach.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7076794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker