Loburg
Gemeinsam kreative Lösungen entwickeln

Ostbevern -

Mit sieben starken Teams startet die Loburg in den diesjährigen Mathematik-Mannschaftswettbewerb. Insgesamt 28 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen EF, Q1 und Q2 nehmen an dem landesweiten Mathematikwettbewerb teil.

Dienstag, 26.11.2019, 16:26 Uhr
Insgesamt 28 Schüler der Loburg nehmen in diesem Jahr an dem landesweiten Mathematik-Wettbewerb teil.
Insgesamt 28 Schüler der Loburg nehmen in diesem Jahr an dem landesweiten Mathematik-Wettbewerb teil.

Die ausgewählten Loburger Mathematiker setzten sich einen ganzen Tag lang mit einer komplexen und anspruchsvollen Aufgabenstellung auseinander. In der Aufgabe zum Thema Optimierung mussten unter dem Titel „In the middle of somewhere“ Möglichkeiten zur Ermittlung bestmögliche Treffpunkte und Wegstrecken durchdacht und anschließend verallgemeinert dargestellt und beschrieben werden.

Mit großem Ansporn und Engagement gingen die Loburger Schüler an die Aufgaben heran, um sich mit den Teammitgliedern – zu dritt oder zu viert – intensiv in die komplexe Problemstellung einzuarbeiten. Gemeinsam kreative Lösungen zu entwickeln, und diese plausibel darzustellen und zu erläutern, steht im Mittelpunkt der Anforderungen.

„Die Loburg freut sich über das große Interesse der Schüler an diesen Wettbewerben und am Fach Mathematik allgemein“, so der Fachbereichsleiter und Wettbewerbskoordinator Patrik Thelen.

In den vergangenen Jahren gehörten Teams der Loburg durch ihre hervorragenden Leistungen immer wieder zu den besten in Nordrhein-Westfalen, heißt es im Bericht der Schule. 2018 erreichte ein Team der Loburg sogar erstmalig das internationale Finale des Wettbewerbs und konnte sich auch dort auszeichnen.

Auch 2019 hoffen die ambitionierten Loburger Mathematiker auf einen erfolgreichen Wettbewerb und sehr gute Platzierungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker