Wolfgang Annen überrascht über FDP
Entscheidung weiter offen

Ostbevern -

Bürgermeister Wolfgang Annen lässt es weiter offen, ob er erneut in Ostbevern bei der Kommunalwahl für das Amt im Rathaus kandidieren will. Er hatte auf eine erneute Unterstützung der FDP gehofft.

Freitag, 24.01.2020, 21:38 Uhr aktualisiert: 26.01.2020, 17:02 Uhr
Bürgermeister Wolfgang Annen zeigt sich verwundert.
Bürgermeister Wolfgang Annen zeigt sich verwundert.

„Mit mir hat keiner gesprochen“, sagt Bürgermeister Wolfgang Annen und zeigt sich sehr überrascht über die Entscheidung der FDP , einen anderen Kandidaten zu unterstützen. Hatten die Liberalen bei der letzten Kommunalwahl noch voll hinter dem Mann aus Rheinland-Pfalz gestanden, so hat sich das Blatt im Laufe der Legislaturperiode gewendet. Bei ihrer Versammlung entschieden sich die Mitglieder gegen eine erneute Unterstützung Annens.

Neue Situation bewerten

„Wir müssen jetzt erst einmal schauen, wie wir mit der neuen Situation umgehen“, sagt Annen, der auf eine erneute Unterstützung der FDP gehofft hatte. Zwar hätten die Parteien untereinander gesprochen, und es habe offene Gespräche gegeben. Die seien am Ende dann aber wohl doch nicht so offen verlaufen. Und kurz darauf habe man sich gegen ihn entschieden, mutmaßt Annen: „Das war nicht offen, das Ergebnis stand schon vorher fest“, ist sich der Verwaltungschef sicher. Ihm komme das alles sehr verwunderlich vor. Gerade deswegen müsse er jetzt auch erstmal sehen, was diese neue Situation für ihn persönlich bedeute. „Die CDU steht hinter mir“, sagt er, „aber ob alles in unserem Sinne laufen kann, das müssen wir erst einmal schauen.“

Wolfgang Annen hält sich die Entscheidung, ob er erneut als Kandidat für das Bürgermeisteramt in der Bevergemeinde zur Verfügung steht, in der aktuellen Situation weiter offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7216042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzdem Wetter?
Sturmwarnung: Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzdem Wetter?
Nachrichten-Ticker