Versammlung des Spielmannszuges „Frei Weg“
Kontinuität im Vorstandsteam

Ostbevern-Brock -

Keine Veränderungen im Vorstand gab es anlässlich der Generalversammlung des Bröcker Spielmannszuges.

Montag, 03.02.2020, 13:08 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 14:46 Uhr
Der Vorstand des Spielmannszuges „Frei Weg“ nach der Versammlung (v.l.): Christoph Dieckmann, Jannis Macke, Melanie Brüske, Simon Knapheide, Mareike Bücker und Albert Bücker.
Der Vorstand des Spielmannszuges „Frei Weg“ nach der Versammlung (v.l.): Christoph Dieckmann, Jannis Macke, Melanie Brüske, Simon Knapheide, Mareike Bücker und Albert Bücker. Foto: Reinker

Beim Bröcker Spielmannszug herrscht ein guter Ton vor: Nicht nur beim Musizieren, sondern auch bei der Jahreshauptversammlung am Samstag ließ sich der heraushören. Kein Wunder, läuft doch bei den Mitgliedern des Spielmannszuges „Frei Weg“ alles rund. In gemütlicher Runde resümierten die Instrumentalisten das Vergangene und warfen einen Blick auf die Termine der kommenden Monate.

Im Jahresrückblick, nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Christoph Dieckmann verlesen, machten vor allem die Auftritte bei Schützenfesten im Ort und der Umgebung den Löwenanteil im Terminkalender aus.

In diesem Jahr wird das noch etwas umfangreicher ausfallen, denn zu den traditionellen Veranstaltungen kommen noch einige weitere hinzu. Allein für die Bürger im Ort werden die Musiker elf Mal zu ihren Instrumenten greifen. Auftritte in Lengerich und Ladbergen kommen hinzu. Außerdem stehen Jubiläen verschiedener Vereinigungen auf dem Plan. Und nicht zuletzt auf der To-do-Liste: der Erntedankumzug des Landwirtschaftlichen Ortsvereins im September.

So wunderte es nicht, dass die Aktiven viel Lob für ihr Engagement bekamen. Werner Dieckmann dankte im Namen des Schützenvereins Westbevern-Brock für den Einsatz für die musikalische Begleitung der Festtage. „Ihr seid ein super Verein der uns an allen Ecken und Kanten unterstützt“, betonter er in seiner Ansprache.

Das es auch innerhalb des Spielmannszuges gut aussieht, zeigten die Wahlen, bei denen jeweils die ersten Positionen zur Abstimmung standen. Christoph Dieckmann wurde in seinem Amt als Vorsitzender, Albert Bücker (Kassierer) sowie Simon Knapheide (Schriftführer) und Melanie Brüske (Beisitzer) für weitere zwei Jahre die Verantwortung zugesprochen.

„Der Vorstand bringt wichtige Voraussetzungen für eine kontinuierliche Leitung mit“, erkannte Dirk Macke (Ehrenabteilung) die Tätigkeiten der Leitungsriege an. Erst die Pflicht und dann die Kür: Auch nach dem offiziellen Teil der Versammlung blieben die Mitglieder noch zum geselligen Beisammensein im Dorfspeicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker