Geld für den Verein VIBO
Tannenbäume bringen 1000 Euro

Ostbevern -

Zum ersten Mal waren die Mitglieder der Landjugend in diesem Jahr alleine für die Tannenbaum-Aktion verantwortlich. Gegen eine kleine Spende, sammelten die jungen Erwachsenen die Reste des vergangenen Weihnachtsfestes ein. 1000 Euro kamen dabei zusammen. Das Geld ging jetzt an den Verein VIBO.

Mittwoch, 05.02.2020, 06:54 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 15:46 Uhr
Carina Brune, Jule Stricker, Lea Brune, Emma Lütke-Siestrup, Daniel Wißmann und Theresa Abigmann von der Landjugend sowie Pfarrer Marko Klein reichten die Spendengelder der Tannenbaum-Aktion weiter an die VIBO-Mitglieder Maria Schwegmann, Leo Middelmann und Heinz Spiekermann-Coppenrath (v.l.).
Carina Brune, Jule Stricker, Lea Brune, Emma Lütke-Siestrup, Daniel Wißmann und Theresa Abigmann von der Landjugend sowie Pfarrer Marko Klein reichten die Spendengelder der Tannenbaum-Aktion weiter an die VIBO-Mitglieder Maria Schwegmann, Leo Middelmann und Heinz Spiekermann-Coppenrath (v.l.). Foto: Anne Reinker

„Uns war es wichtig, dass die Spendengelder, die wir von den Ostbeverner Bürgern bekommen haben, auch an einen Verein im Ort gehen“, sagte Theresa Abigmann . Bei der Tannenbaum-Aktion der Landjugend, die diese zum ersten Mal in Eigenregie durchführte, war eine stattliche Summe zusammengekommen, die nun einige Mitglieder weitergaben. Freuen konnte sich darüber der Verein VIBO.

Weihnachtsbäume gegen Spende eingesammelt

Vier Stunden lang haben rund 80 Aktive der Landjugend die Straßen in der Gemeinde sowie der Eichendorffsiedlung abgeklappert und gegen eine Spende die ausrangierten Weihnachtsbäume eingesammelt. Wahre Berge trockenen Gestrüpps kamen so zusammen. „Eine ähnlich große Menge wie in den letzten Jahren“, resümierte Theresa Abigmann.

Uns war es wichtig, dass die Spendengelder, die wir von den Ostbeverner Bürgern bekommen haben, auch an einen Verein im Ort gehen.

Theresa Abigmann

Die Menge spiegelte sich im Kassensturz wider. „Zum Teil gab es richtig großzügige Spenden“, erklärte Emma Lütke-Siestrup. Letztendlich wanderten insgesamt 1000 Euro in die Kasse. Geld, das die Landjugend einer guten Sache zukommen lassen wollte.

Große Freude bei VIBO

„Das ist schon gewaltig“, freute sich Heinz Spiekermann-Coppenrath über die Summe. Diese komme sehr gelegen, hat VIBO doch viele Ausgaben zu bewältigen. „Das Therapiepferd ist einer der teuersten Posten“, sagte Spiekermann-Coppenrath. Aber auch die weiteren Angebote des Vereins, etwa die Ferienfreizeiten oder die Sportgruppen, müssen finanziell unterstützt werden.

Dass die Tannenbaum-Aktion auch im nächsten Jahr durch die Landjugend veranstaltet wird, steht schon fest. „Das ist etwas, was bei uns richtig gut läuft“, sagte Abigmann. Die Landjugend will auch dann die generierten Spendengelder an einen hiesigen Verein weitergeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7238716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker