Ausstellung in La Folie
Farbenfrohe Installation trotzt dem Sturm

Ostbevern -

Die Installation „Lux²“ läuft aktuell im Kunstpavillon „La Folie“. Die in farbigen Quadraten aufgelöste Abbildung des Antlitzes Christi aus dem Turiner Grabtuch steht im Mittelpunkt des Kunstwerkes, das bei der Eröffnung musikalisch untermalt wurde.

Mittwoch, 12.02.2020, 07:38 Uhr aktualisiert: 12.02.2020, 15:02 Uhr
15 Besucher trotzten dem Sturmtief „Sabine“ und kamen zur Eröffnung von „Lux²“.
15 Besucher trotzten dem Sturmtief „Sabine“ und kamen zur Eröffnung von „Lux²“. Foto: privat

Dem Sturmtief „Sabine“ trotzten am Sonntagabend gut 15 Besucher und fanden den Weg zur Eröffnung von „Lux²“ im Kunstwürfel La Folie. So konnte Thomas Gabriel vom Verein „OK.OstbevernKultur“ die „echten Kunstfans“ aus der Bevergemeinde begrüßen. Die Premiere der Installation zu Pfingsten 2019 in der St.-Bonifatiuskirche in Berlin Kreuzberg hatte dagegen rund 15 000 Besucher angezogen. Die Münsteraner Künstler Rupert König und Marius Stelzer ergänzten sie in „La Folie“ mit zusätzlichen Elementen aus anderen Arbeiten. Ein Duft, für eine Aufführung im Kölner Dom kreiert, empfing die Besucher, die Laserinstallation wurde von der für die gleiche Aufführung komponierten Musik der Technomusiker Blank & Jones begleitet. Den Mittelpunkt aber bildet die fünf mal sechs Meter große in farbigen Quadraten aufgelöste Abbildung des Antlitzes Christi aus dem Turiner Grabtuch. „Als bekennende Gerhard-Richter-Fans haben wir das Fenster aus dem Kölner Dom als Inspirationsquelle genutzt“, so Marius Stelzer und Rupert König. „Das Geheimnis der Darstellung erschließt sich allerdings nicht, wenn man sich dem Bild nähert.“

Die Installation ist noch bis zum 7. März zu sehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253889?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Professionelle Marihuanaplantage in Wohnhaus entdeckt
Drogenanbau: Professionelle Marihuanaplantage in Wohnhaus entdeckt
Nachrichten-Ticker