„Basteln mit Heinz“ ist ein Renner im Veranstaltungsprogramm der Kolpingsfamilie
Die zweite große Herausforderung

Ostbevern -

Heinz Berkenharn arbeitet seit drei Jahrzehnten mit Holz und gibt sein Wissen in Kursen der Kolpingsfamilie weiter.

Sonntag, 16.02.2020, 15:17 Uhr aktualisiert: 17.02.2020, 16:14 Uhr
„Basteln mit Heinz“ ist ein Renner im Veranstaltungsprogramm der Kolpingsfamilie: Die zweite große Herausforderung
Foto: Anne Reinker

Betritt man die Werkstatt von Heinz Berkenharn, kommen ganz unterschiedliche Eindrücke auf den Besucher zu: Der Geruch von frischem Holz erfüllt die Nase, die Kapp- und Gehrungssäge kreischt, und die Schleifmaschine surrt. Zudem sind noch die Tipps zu hören, die Heinz Berkenharn den Anwesenden bei der Bedienung der Maschinen gibt. An den Freitagen öffnet er seit letzter Woche wieder seine Werkstatt. Erneut heißt es: „Basteln mit Heinz“. Das Ganze ist eine Veranstaltungsreihe im Programm der Kolpingsfamilie.

„Bei dem Brett musst du jetzt die Kanten abschleifen“, lautet ein Tipp von Berkenharn, als es um die Herstellung von Nistkästen geht. Diese sind in dieser Saison der Renner, schließlich soll damit letztendlich dem Eichenprozessionsspinner zu Leibe gerückt werden.

Bevor es an den Zusammenbau gehen kann, müssen die verschiedenen Bauteile gesägt und geschliffen werden. Das Loch für die Meise ist natürlich nicht zu vergessen.

Für sämtliche Arbeiten mit Holz ist Heinz Berkenharn gut ausgestattet. Multifunktionssägen, Schleifmaschinen, Akkuschrauber und Bohrmaschinen sowie weitere Apparaturen zum Fräsen nennt er sein eigen.

Bei dem Equipment könnte man meinen, Berkenharn habe Tischler gelernt. Doch weit gefehlt: Er absolvierte als Jugendlicher eine Ausbildung zum Täschner und fertigte somit Taschen an und verarbeitete Lederwaren. „Ich habe gedacht, wer so etwas kann, der kann auch mit Holz arbeiten“, erklärt der 72-jährige. „Das ist meine zweite Herausforderung“, sagt der Ostbeverner. Zu Beginn, vor etwa 30 Jahren, waren es Tische für die Kolpingsfamilie. Diesen ersten Möbeln folgten Flaschenträger, Futterhäuschen und weitere Geschenkideen, die auch beim Lepra-Basar der Frauengemeinschaft angeboten werden.

Um neue Bauideen zu bekommen und zu entwickeln, geht Heinz Berkenharn im Internet auf die Suche. Aus der ganz eigenen kreativen Ader aber stammt die Bankgarnitur im Mini-Format, auf der sogenannte Shots (Miniaturflaschen) Platz finden.

Das Interesse an der Holzverarbeitung ist groß, wie Berkenharn erzählt. So hat er regelmäßig Gäste aus Everswinkel, aber auch aus Telgte und Westbevern. Die meisten Besucher wollen im Anschluss nicht nur ein fertiges Produkt mit nach Hause nehmen. „Sie kommen her, um etwas zu lernen“, sagt Heinz Berkenharn voll Freude.

Das kann man auch an den kommenden Freitagen. Ab 19 Uhr lädt er in seine Bastelwerkstatt ein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7263700?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker