Koordinationsstelle im Rathaus
Gemeinde vermittelt Helfer und Hilfen

Ostbevern -

Die Gemeinde Ostbevern vermittelt bedürftigen und älteren Menschen Helfer und Hilfen, wenn sie diese in der Corona-Krise benötigen.

Freitag, 20.03.2020, 14:46 Uhr aktualisiert: 22.03.2020, 14:22 Uhr
Yvonne Ganzert und Bürgermeister Wolfgang Annen machen mit einem Einkaufskorb symbolisch auf ein Angebot der Gemeinde aufmerksam.
Yvonne Ganzert und Bürgermeister Wolfgang Annen machen mit einem Einkaufskorb symbolisch auf ein Angebot der Gemeinde aufmerksam. Foto: Gemeinde Ostbevern

„Die Corona-Pandemie ist eine große Bewährungsprobe für den Zusammenhalt und Gemeinsinn unserer Gemeinde“, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung. Solidarität und gegenseitige Hilfe würden immer wichtiger.

Für Menschen in häuslicher Corona-Quarantäne, die keinen Familienanschluss vor Ort haben oder nicht auf nachbarschaftliche Hilfe zurückgreifen können, vermittelt die Gemeinde ab sofort täglich von 10 bis 17 Uhr zwischen Hilfesuchenden und Helfern.

Die Hilfe umfasst den Einkauf von Grundbedarfen wie zum Beispiel Lebensmitteln, Drogerieartikeln oder Medikamenten. Auch das Ausführen von Haustieren oder gar das Einrichten des Computers, um mit Angehörigen oder Freunden via Skype in Kontakt zu bleiben, ist Bestandteil des Angebotes.

Hilfesuchende aber auch freiwillige Helfer können sich unter  0 25 32/82 35, per E-Mail an hilfe@ostbevern.de oder schriftlich an die Gemeinde Ostbevern, Am Rathaus 1, wenden.

Die Koordination und Vermittlung zwischen Helfer und Hilfesuchenden übernimmt dann die Gemeindeverwaltung.

Ein ähnliches Hilfsangebot unterbreitet auch die Messdienergemeinschaft der St.-Ambrosius-Kirchengemeinde unter dem Stichwort „Messdiener­forYOU“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7336563?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker