Anmeldung notwendig
Keine Osterfeuer – Nutzfeuer erlaubt

Ostbevern -

Die Gemeinde weist darauf hin, dass Osterfeuer in diesem Jahr untersagt sind.

Dienstag, 24.03.2020, 16:20 Uhr aktualisiert: 25.03.2020, 15:06 Uhr
Osterfeuer sind in diesem Jahr untersagt. Nutzfeuer hingegen können nach vorheriger Anmeldung durchgeführt werden.
Osterfeuer sind in diesem Jahr untersagt. Nutzfeuer hingegen können nach vorheriger Anmeldung durchgeführt werden. Foto: privat

Das Abbrennen eines Osterfeuers gehört für viele Ostbeverner zu Ostern genauso dazu wie das Eiersammeln. Es ist ein über viele hundert Jahre gepflegter Brauch und eine liebgewonnene Tradition, dass im Schein der lodernden Feuer der Frühling begrüßt wird. Doch Coronaviren kümmern sich nicht um Traditionen. Da das Anzünden eines Osterfeuers gleichzeitig auch immer ein beliebter Anlass für ein geselliges Zusammensein mit Familien, Nachbarn und Freunden bietet, sind solche Treffen aufgrund der großen Ansteckungsgefahr mit Coronaviren aktuell nicht erlaubt. Daher sind in diesem Jahr sämtliche Osterfeuer-Veranstaltungen untersagt, heißt es aus dem Rathaus. Da aber bereits vielerorts Strauchschnitt zum Abbrennen eines Osterfeuers gesammelt wurde, besteht die Möglichkeit, diese Haufen bis einschließlich Samstag, 4. April, bis zur einbrechenden Dunkelheit als sogenannte Nutzfeuer kontrolliert abbrennen zu lassen. Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass dabei zu beachten ist, dass das Abbrennen zuvor beim Ordnungsamt, 0 25 32/ 82 61, angemeldet werden muss und dass nur einige wenige Personen, die zwingend für ein sicheres Abbrennen notwendig sind, anwesend sein dürfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7341708?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker