Bauhof öffnet kurzfristig
Strauchschnitt wird angenommen

Ostbevern -

Für Baum- und Strauchschnitt öffnet der Bauhof in Ostbevern kurzfristig. Dieses Angebot gilt jedoch ausschließlich für Ostbeverner und es gelten besondere Regeln, an die sich alle Nutzer zu halten haben. Ab dem 3. April erfolgt in Ostbevern auch wieder eine wöchentliche Leerung der Bio-Tonnen.

Donnerstag, 26.03.2020, 23:18 Uhr aktualisiert: 27.03.2020, 15:20 Uhr
Lediglich Baum- und Strauchschnitt wird am Bauhof angenommen.
Lediglich Baum- und Strauchschnitt wird am Bauhof angenommen. Foto: jkm

Seit Tagen lockt das gute Wetter in den Garten. Und das nutzen die Menschen in dieser Zeit angesichts der Ausgangsbeschränkungen noch mehr, als in den Frühjahren zuvor. Dementsprechend fallen auch Laub, Baum- und Strauchschnitt sowie zahlreiche weitere Gartenabfälle an. Doch wohin damit, wenn der Recyclinghof aufgrund der Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Krise geschlossen hat. Deswegen hat sich die Gemeinde Ostbevern eine schnelle und unbürokratische Lösung in dieser Sache einfallen lassen. Am morgigen Samstag, 28. März, können für Ostbeverner Gartenbesitzer von von 9 bis 13 Uhr am Bauhof zumindest ihren Strauchschnitt entsorgen. Andere Grünabfälle wie Laub, Unkraut oder Rasenschnitt müssen über die Biotonne, die im Übrigen ab dem 3. April wieder wöchentlich geleert wird, entsorgt werden oder sollten auf dem eigenen Grundstück zwischengelagert werden. Für die Entsorgung am Bauhof ist folgendes zu beachten: Sperrmüll oder ähnliches wird nicht angenommen, denn der Recyclinghof bleibt geschlossen. Die Entsorgungsmöglichkeit ist ausschließlich Ostbevernern vorbehalten. Der Personalausweis ist bei Einlass auf das Gelände unaufgefordert vorzuzeigen. Es werden maximal zwei Fahrzeuge hineingelassen. Das Abladen muss zügig zu erfolgen. Eigene Geräte sind dafür mitzubringen. Es darf lediglich Strauchschnitt in „haushaltsüblicher Menge“ entsorgt werden. Strauchschnitt aus gewerblicher Sammlung wird nicht angenommen. LKW-Ladungen oder Ladungen auf Treckergespannen werden abgewiesen. Es ist davon auszugehen, dass sich vor der Zufahrt des Bauhofs eine Warteschlange bildet. Wartende Personen dürfen ihre Fahrzeuge nicht verlassen. Für die Entsorgung des Strauchschnitts wird ein Entgelt in Höhe von fünf Euro (Kofferraumladung) oder zehn Euro (PKW-Anhänger) erhoben. Das Geld wird in eine Sammelbox eingeworfen. Es wird kein Wechselgeld herausgegeben. Die Einweisung und Aufsicht auf dem Bauhofgelände übernimmt ein Sicherheitsdienst. Sofern die Strauchschnittentsorgung gut funktioniert und sich alle an die vorgegebenen Regeln halten, erwägt die Verwaltung, auch am darauffolgenden Samstag (4. April) den Bauhof erneut für eine Strauchschnittentsorgung zu öffnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344887?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker